Der Tod als Entehrung

Der Tod ist eine Realität, der viele heute aber nicht mehr ins Auge sehen, schreibt Santiago Ewig. Konsumismus und die Utopie der Abschaffung des Todes verstellen den Blick auf die Notwendigkeit einer Antwort auf den Tod. Ewig ist Professor und Chefarzt der Klinik für Innere Medizin, Pneumologie und Infektiologie in Bochum und Herne.

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Einzelkauf

Download sofort verfügbar

4,90 € inkl. MwSt
PDF bestellen

Im Abo

2 Hefte + 2 Hefte digital 0,00 €
danach 73,20 € für 6 Ausgaben pro Halbjahr + Digitalzugang
inkl. MwSt., zzgl. 6,30 € Versand (D)

Sie haben ein Digital- oder Kombi-Abonnement? Anmelden