Über diese Ausgabe

Editorial

Artikel

  • Gratis S. 15-22

    Für eine neue Missionsstrategie im säkularisierten Japan

    Das Zweite Vatikanische Konzil führte zu einem neuen Blick der Kirche auf die Welt und veränderte das Anliegen der Mission. Shun’ichi Takayanagi, emeritierter Professor an der Sophia-Universität in Tokyo und Herausgeber und Digitalisator der Japanischen Katholischen Enzyklopädie, beschreibt die Entwicklungen in seiner japanischen Heimat.

  • Plus S. 23-30

    Barmherzigkeit oder Gerechtigkeit für Wiederverheiratete?

    Schlagwortartig werden die Begriffe „Barmherzigkeit“ und „Gerechtigkeit“ als einander ausschließende Alternativen gebraucht, etwa im Umgang mit wiederverheirateten Geschiedenen. Werner Wolbert, emeritierter Professor für Moraltheologie an der Universität Salzburg, präzisiert ihre ursprüngliche Bedeutung.

  • Plus S. 31-42

    Ethik der NacktheitEine Perspektive christlicher Sexualmoral

    In unserer verletzlichen Nacktheit erst können wir Menschen uns selbst erkennen, darum bedarf es eines sorgsamen Umgangs damit. Rupert M. Scheule, Professor für Moraltheologie und Christliche Sozialwissenschaften an der Theologischen Fakultät Fulda und Leiter des Katholisch-theologischen Seminars an der Universität Marburg, umreißt Grundzüge eines sensiblen Verhaltens.

  • Gratis S. 43-55

    Christentum ohne Wurzel?Warum das Alte Testament nicht aus dem christlichen Kanon herausgenommen werden darf

    Der Vorschlag von Notger Slenczka, Inhaber des Lehrstuhls Systematische Theologie Dogmatik an der Humboldt-Universität zu Berlin, das Alte Testament aus der Bibel zu streichen, löste im Frühjahr 2015 eine heftige Debatte aus. Jan-Heiner Tück, Professor für Dogmatik und Dogmengeschichte an der Universität Wien, untersucht die Argumente und ihre Konsequenzen.

Umschau

Rezensionen

Autoren/-innen