Anzeige
Joachim Gauck: Toleranz: einfach schwer

Über diese Ausgabe

Editorial

Artikel

  • Plus S. 579-591

    Laudato si’Die Sorge um die globalen Gemeinschaftsgüter

    Die Enzyklika Laudato si’ von Papst Franziskus hat weltweit Resonanz hervorgerufen. Ottmar Edenhofer, Professor für die Ökonomie des Klimawandels und stellvertretender Direktor des Potsdam Instituts für Klimafolgenforschung, und Christian Flachsland, Leiter der Arbeitsgruppe Governance des Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change (MCC) in Berlin, analysieren das Schreiben.

  • Plus S. 592-598

    Die bedrängte MitteVom spannungsreichen Weg der Kirche zwischen den Extremen

    Joachim Wanke, von 1980 bis 2012 zuerst Apostolischer Administrator, dann Bischof des Bistums Erfurt, plädiert angesichts zunehmender Spannungen und Extrempositionen in Kirche und Gesellschaft für eine umsichtige Bestandsaufnahme und eine an der Mitte des christlichen Glaubens orientierte Verkündigung.

  • Gratis S. 599-610

    Neue Formen des Hörens in der katholischen KircheErgebnisse eines länderübergreifenden, empirischen Forschungsprojekts zur Familiensynode 2015

    Im Vorfeld der Bischofssynode 2015 haben Sarah Delere, Anna Roth und Tobias Roth, Studierende der Katholischen Theologie und Sozialwissenschaften an der Universität Münster und an der Freien Universität Berlin, ein internationales, empirisches Forschungsprojekt durchgeführt, dessen Ergebnisse sie präsentieren.

  • Plus S. 611-622

    Das unerhörte VerlangenZu Michel Houellebecqs Roman "Unterwerfung"

    Der Roman „Unterwerfung“ („Soumission“) des französischen Schriftstellers Michel Houellebecq hat zu Beginn dieses Jahres heftige Kontroversen ausgelöst. Clemens Pornschlegel, Professor für Neuere deutsche Literatur an der Universität München, stellt den Roman vor und beleuchtet die Hintergründe der Auseinandersetzungen.

Umschau

Rezensionen

Autoren/-innen