Mit Kleinstkindern altersgerecht ihren Geburtstag gestaltenGrund zu feiern

Großer Geburtstagstrubel kann das Kind und alle Beteiligten schnell überfordern. Greifen Sie lieber auf einfache Ideen zurück, mit denen sich jeder Geburtstag ganz individuell gestalten lässt.

Grund zu feiern
© pixabay

Die Bedeutung des eigenen Geburtstags erschließt sich sehr jungen Kindern noch nicht. Dennoch nehmen sie wahr, wenn sie an einem bestimmten Tag ganz besonders im Mittelpunkt stehen. Für viele Mädchen und Jungen bekommt der Geburtstag damit einen großen Reiz, denn sie nehmen eine besondere Rolle in der Gruppe ein und erfahren viel Zuspruch und Aufmerksamkeit.
Ab dem zweiten Geburtstag lassen sich die Kinder allmählich auf altersangemessene Weise in die Gestaltung der Feier einbeziehen. Können sie ihre eigenen Wünsche äußern, bekommt jede Feier von ganz allein einen individuellen Charakter.

Heute darf ich bestimmen! – Das Kind einbeziehen

Jede Kita hat eigene Rituale und Traditionen entwickelt, die Geburtstage ihrer Kinder zu begehen – sei es mit einem geschmückten Thron, dem Lieblingslied des jeweiligen Kindes oder einem gemeinsamen Bewegungsspiel. Sprechen Sie bestenfalls im Voraus mit den Eltern evtl. veränderte Bring- und Abholzeiten ab und stimmen Sie die Tagesgestaltung darauf ab – wichtig ist allerdings, den normalen Tagesablauf möglichst beizubehalten, um den Jungen und Mädchen die gewohnte Orientierung zu bieten.
Manche Kinder fühlen sich unwohl, wenn sie im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit stehen oder vor der ganzen Gruppe etwas sagen sollen. Dies sollten Sie respektieren. Vielleicht kann die Bezugserzieherin das Kind bereits am Vortag fragen, ob es seinen Geburtstag feiern möchte, und wenn ja, ob es sich etwas Bestimmtes für diese Feier wünscht. Da eine offene Frage („Was wünschst du dir für deinen Geburtstag?“) Kinder in diesem Alter evtl. überfordert, sollten Sie allerdings konkrete Vorschläge machen: „Möchtest du, dass wir gemeinsam die Mitte des Morgenkreises mit bunten Tüchern, Blumen und einer Kerze schmücken? Willst du eine Geburtstagskrone tragen? Oder sollen wir im Morgenkreis dein Lieblingsbuch vorlesen?“ Sie kennen das Kind und können abgestimmt auf seine Vorlieben vielfältige Vorschläge unterbreiten. Auf diese Weise beziehen Sie es ein und bereiten es gleichzeitig auf den nächsten Tag vor. So kann der Jubilar bzw. die Jubilarin die ungeteilte Aufmerksamkeit evtl. eher genießen. Auch der Wunsch des Kindes, nicht zu feiern, sollte respektiert werden.

Ein Geschenk aus der Schatzkiste

Zum Geburtstag gehört natürlich auch immer ein Geschenk. Womit beschäftig sich das Kind zurzeit sehr viel? Die Antwort auf diese Frage hilft Ihnen bei der Auswahl. Oder Sie beziehen die Kindergruppe mit ein: So können die Mädchen und Jungen überlegen, was das jeweilige Geburtstagskind mag und worüber es sich wohl freut. Zur Deckung der Kosten aller Geburtstagsgeschenke kann das Team einmal pro Jahr einen geringen Unkostenbeitrag von zwei bis fünf Euro von den Eltern einsammeln. Eine weitere Möglichkeit ist, eine Geburtstagsschatzkiste einzurichten: Jede Familie spendet zu Beginn des Kitajahres ein oder zwei kleine Dinge für die Schatzkiste. Es eignen sich Luftballons, Tierfiguren, Malstifte, Fingerpuppen, Motivstempel, Mini-Bilderbücher u. v. m. Wählen Sie für das jeweilige Kind ein passendes Geschenk aus.

Das Festmahl gemeinsam in der Kita zubereiten

In vielen Kitas bringen die Eltern einen Kuchen für die gesamte Gruppe mit. Nicht selten entsteht aus dieser schönen Tradition eine Dynamik, bei der Eltern versuchen, einander zu übertreffen – was oft dazu führt, dass immer aufwendigere Kuchen entstehen: Da gibt es rosa Marzipanschlösser, grünen Fußballfeldkuchen und Schoko-Piratenschiffe mit Kerzen als Kanonenrohre. Kein Wunder, dass dies bei manchen Eltern Druck erzeugt, wenn sie solche Backkunstwerke nicht beisteuern können oder wollen. Vermitteln Sie daher die klare Haltung der Kita: Das Kind steht an seinem Geburtstag im Vordergrund, nicht der Kuchen.
Anstelle des mitgebrachten Kuchens können Sie das Geburtstagsessen (welches auch gern herzhaft sein darf) selbst mit den Kindern zubereiten. Fragen Sie das Kind, was es an seinem Geburtstag gern essen möchte, und ziehen Sie mit einer kleinen Gruppe am Vortag los, um die benötigten Zutaten einzukaufen – Mehl, Zucker und Eier für einen Kuchen oder Tomaten, Paprika und Schinken für eine Pizza. Für das Geburtstagskind ist es eine tolle Einstimmung, mit der Erzieherin und den anderen Kindern in der Kita-Küche oder im Gruppenraum das eigene Festmahl vorzubereiten, die seine Vorfreude auf den nächsten Tag steigert. (Für ein einfaches Kuchenrezept s. Kasten.)

Damit kein Geburtstag in Vergessenheit gerät

In manchen Gruppenräumen hängen Wochenpläne, mit denen die Erzieherinnen mithilfe von Symbolkärtchen die Kinder auf anstehende Angebote, Ausflüge o. Ä. vorbereiten. Hier können Sie auch die Geburtstage der Kinder kenntlich machen und mit den jeweiligen Fotos markieren. So ist es für die Gruppe ersichtlich, wer in den nächsten Tagen Geburtstag hat. Von Jahresgeburtstagskalendern ist eher abzusehen – das Zeitverständnis der Kinder ist noch nicht weit genug entwickelt, um sich darauf orientieren zu können.
Halten Sie den besonderen Tag für das jeweilige Kind in Bildern fest: Die Fotos sind eine schöne Erinnerung und können z. B. zusammen mit den Fotos vom gemeinsamen Backen im Portfolio des Kindes gesammelt werden.

Geburtstagskuchenrezept

Benötigte Zutaten:

  • 4 Becher Mehl
  • 1 Becher Joghurt
  • 1 Becher Öl
  • 2 Becher Zucker
  • 1 Pck. Backpulver
  • 4 Eier

So wird’s gemacht:

Verwenden Sie einen Joghurtbecher (150 g) als Maßeinheit. Damit fällt es den Kindern leichter, Mengenangaben nachzuvollziehen. Unterstützen Sie die Mädchen und Jungen dabei, den Becher zu füllen, alle Zutaten nacheinander in eine Schüssel zu geben und miteinander zu verrühren. Füllen Sie den entstandenen Teig in eine vorbereitete Backform und backen Sie ihn im vorgeheizten Ofen bei 180°C ca. 60 Minuten. Das Rezept lässt sich nach Belieben variieren, z. B. durch eine Sahne- oder Marmeladenfüllung. Dekorieren Sie den fertigen Kuchen nach Wunsch des Geburtstagskindes mit bunten Streuseln, Schokolinsen oder einer Glasur.  

Kleinstkinder-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen Kleinstkinder-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.