Bindungstheorie U3

Die Bindungstheorie wurde in Deutschland vor allem durch das Ehepaar Klaus und Karin Grossmann bekannt. Sie versucht zu erklären, wie sich die frühen Erfahrungen in den ersten Bindungsbeziehungen auf die weitere sozio-emotionale Entwicklung über den Lebenslauf sowie auf das aktuelle psychische Wohlbefinden auswirken. Auch gibt sie Hinweise darauf, wie die ersten Bindungserfahrungen mit den Eltern auf die spätere Fachkraft-Kind-Bindung vorbereiten.
Die Personen, mit denen das Kind eine solche Bindung eingeht, werden als Bindungspersonen bezeichnet. Bindungspersonen können neben den Eltern zum Beispiel auch Geschwister, Großeltern, Erzieherinnen und Erzieher, Kindheitspädagoginnen und -pädagogen oder Tagespflegepersonen sein.