Anzeige
Anzeige: Mathe spielen: Impulse für die mathematische Bildung

Über diese Ausgabe

mein beruf.

  • Plus S. 8-13

    Kleine Kinder – große GefühleEntwicklung und Bedeutung von emotionaler Kompetenz

    Emotionen sind ein wesentlicher Bestandteil unseres Lebens. Wut, Angst, Hass, Liebe, Freude, Eifersucht, Mitleid und Trauer beeinflussen sowohl bewusst als auch unbewusst unser Denken und Handeln. Aufgrund der herausragenden Bedeutung von Emotionen für die soziale Interaktion gilt der Erwerb emotionaler Kompetenz als eine zentrale Entwicklungsaufgabe im Kleinkind- und Vorschulalter.

  • Plus S. 22-27

    Ganzheitliches WohlbefindenGesundheitsförderung im Team

    Der Erzieherberuf stellt ein pädagogisches Team physisch und psychisch immer wieder vor große Herausforderungen. Daher ist es wichtig, belastende Rahmenbedingungen möglichst früh zu erkennen und darauf zu reagieren, bevor die Auswirkungen zu Beeinträchtigungen führen.

  • Plus S. 30-33

    HeilpädagogikKitas mit besonderem Profil (5)

    In der Kindertagesstätte St. Theresia in Ravensburg sollen alle Kinder die gleiche Chance haben, sich bestmöglich zu entwickeln und an der Gemeinschaft teilzuhaben. Um dies umsetzen zu können, richten die pädagogischen Fachkräfte ihr Handeln an heilpädagogischen Grundsätzen und Sichtweisen aus.

  • Plus S. 36-37

    Schlafen in Kita und KrippeWas Sie beachten müssen

    Unter dieser Rubrik erhalten Sie Informationen zu wichtigen Rechtsfragen im Kita-Alltag. Diese mit dem pädagogischen Handeln in Einklang zu bringen, erfordert die bewusste Auseinandersetzung im Team. Hier informiert die Autorin die juristische Sicht.

  • Plus S. 40-43

    Beziehungsvolle PflegeTheorie und Praxis der Frühpädagogik U3 (7)

    In Pflegesituationen werden die Grundbedürfnisse des Kindes nach körperlichem Wohlbefinden, Sicherheit und liebevoller Zuwendung befriedigt. Sie sind darüber hinaus wesentliche Orte der Ich-Entwicklung, der Bildung und der Erziehung. Für die Kinderärztin Emmi Pikler bildete Pflege die Grundlage für freies Spiel und gesunde Persönlichkeitsentwicklung.

meine praxis.

Autoren/-innen