Sonnengesang – Gottesdienstelemente – Für Kinder

Material: Lieder aus dem »Troubadour für Gott« vorbereiten.

3 Gl: Einführung

Heute hören wir etwas über den heiligen Franz von Assisi. Er hat im 13.Jahrhundert in Italien gelebt. Seine Eltern waren sehr reich, aber Franz hatte für sich erkannt, dass er Gott viel näher ist, wenn er ganz arm ist. Also hat er aus Liebe zu Gott auf allen Reichtum verzichtet. So hat er sehr glücklich und froh gelebt und war Gott für alles dankbar, was dieser ihm schenkte.

10 Gl: Aktion

Wir haben eben schon gehört, dass der heilige Franz Gott sehr geliebt hat. Und weil er Gott sehr liebte, hat er auch alles geliebt, was Gott gemacht hat. Was meint ihr, was hat Gott alles gemacht? (Die Kinder können alles aus der Natur nennen.)

Ja, Gott hat unsere ganze Welt gemacht. Der heilige Franz konnte in der Sonne oder dem Wasser Gottes Liebe zu uns erkennen, darum hat er ein sehr schönes Lied gedichtet, indem er Gott für alles gepriesen hat, was es in der Natur gibt. Wir machen das jetzt auch einmal so wie der heilige Franz.

Im Wechsel wird von einem Kind je eine Strophe des Lobpreises vorgelesen und der Refrain eines der folgenden Lieder je nach Alter der Kinder und Kenntnis in der Gemeinde gesungen:

  1. Gelobt bist du, Herr unser Gott, für die Sonne. Sie spendet uns das Licht und macht den Tag hell und freundlich.
  2. Gelobt bist du, Herr unser Gott, für den Mond und die Sterne am Himmel, sie glitzern so schön in der Nacht.
  3. Gelobt bist du, Herr unser Gott, für den Wind und die Luft und die Wolken, ja für jedes Wetter, das Tiere und Pflanzen zum Leben brauchen.
  4. Gelobt bist du, Herr unser Gott, für das Wasser, das alles am Leben erhält, und so rein und klar ist.
  5. Gelobt bist du, Herr unser Gott, für das Feuer, das warm und gemütlich ist in der kalten, dunklen Zeit.
  6. Gelobt bist du, Herr unser Gott, für die Erde, auf der alles wächst, was wir zum Leben brauchen.

Lieder:

Tr. 136 »Vom Aufgang der Sonne«

Tr. 141 »Laudato si«

Tr. 143 »Sonnengesang«

Tr. 152 »Lasst uns miteinander«

Tr. 408 »Die Sonne hoch am Himmelszelt«

Zusammen mit den Kindern können auch weitere Strophen des Lobpreises gedichtet werden für alles, was in der Schöpfung vorkommt (z.B. Pflanzen und Tiere).

In Abänderung für 3-6 Jährige kann auch zusammen mit den Kindern überlegt werden, für was Gott zu preisen ist (s.o.), und dann z.B. Lied 136 oder 152 gesungen werden. Gl sagt dann in etwa: »Wir preisen Gott für die Sonne«, dann wird der Refrain gesungen und so weiter. Es ergibt sich auch hier der Wechsel von Lobpreis und Lied.

16 Fürbitten

aus »Das große Buch der Kinderfürbitten«

Gl: Gott, unser Vater, der heilige Franz von Assisi liebte deinen Sohn und die Kirche von ganzem Herzen. Durch ihn wenden wir uns an dich:

Kinder: Wir beten für die Kirche, dass sie immer wieder darauf achtet, ob sie der Verkündigung Jesu treu bleibt.

Wir beten für Ordensleute, die nach der Weisung des heiligen Franziskus leben, dass sie den Armen mit besonderer Liebe und Güte begegnen.

Wir beten für die Politiker, dass sie die Schönheit der Schöpfung bewahren.

Wir beten für die Reichen, dass ihnen das Wort Gottes mehr bedeutet als ihr Geld.

Wir beten für alle Christen, dass sie wie der heilige Franz von einer tiefen Liebe zu Jesus Christus erfüllt werden.

Wir beten für unsere Gemeinde, dass sie niemals aufhört, dir Loblieder zu singen.

Gl: Sei gepriesen, Gott, unser Vater, Herr des Himmels und der Erde, du hast dich den Armen und Schwachen offenbart. Amen.

Helga Jütten

Newsletter Ideenwerkstatt Gottesdienste

Ja, ich möchte den kostenlosen Newsletter der Ideenwerkstatt Gottesdienste abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.