Anzeige
Anzeige: Adventskalender mit Anselm Grün

Über diese Ausgabe

Editorial

Lebenskunst

  • Plus S. 1-2

    Orante – Leib und Seele öffnenKleine Gebetsschule

    Die frühen Christen haben in ihren Katakomben und auf ihren Sarkophagen oft eine betende Frau dargestellt, die stehend und mit aufwärts gerichtetem Blick ihre Hände zum Himmel erhebt. Diese Gebetshaltung nannte man später „Orantehaltung“, und sie wurde zur Personifikation des Gebets. Was kann uns diese Haltung der Urkirche heute noch sagen?

  • Plus S. 3

    LebensfragenForum

    "Seit einigen Wochen treffe ich auf dem Weg ins Büro einen Bettler. Aus Mitleid habe ich ihm bei unserer ersten Begegnung fünf Euro gegeben."
    "Ich bin eifersüchtig auf meine Schwester, die verheiratet ist und zwei Kinder hat."

  • Plus S. 4-5

    Innere Tiefe statt GrandiositätEmotionen

    Ein Gefühl, das ich heute bei vielen narzisstischen Menschen beobachte, ist das Gefühl der Grandiosität: Sie müssen sich immer als etwas Besonderes fühlen. Aber meist geschieht dies auf Kosten anderer. Und es geschieht zu Lasten eines realitätsgerechten Lebens. Was steckt hinter dieser Haltung? Und wie können wir die dahinter liegende Sehnsucht produktiv machen?

Spiritualität

Interview

  • Plus S. 8-9

    Feiern und fastenBegegnungen. Bernhard Uhde im Gespräch

    Die Fastenzeit ist mehr als eine Gelegenheit zum Abnehmen. Was ist ihr tieferer Sinn? Und wie kann er den Alltag prägen? Der bekannte Religionsphilosoph Bernhard Uhde denkt darüber im Gespräch mit Rudolf Walter nach.

Autoren/-innen