Elisabeth Vanderhelden

Elisabeth Vanderhelden ist Pädagogin, Germanistin, Theologin und Mediatorin. Sie ist Geschäftsführerin der Katholischen Erwachsenenbildung Rheinland-Pfalz und Bundesvorsitzende der Katholischen Erwachsenenbildung Deutschland.

Was empfinden Sie als Ihre Stärke?
Meine Reflexionsfähigkeit, mein Durchhaltevermögen, meine Liebesfähigkeit, meine Lust am Lernen und Entdecken

Was stört Sie an sich selbst?
Ich kann sehr streng mit mir selber sein

Welche Eigenschaft schätzen Sie bei anderen Menschen?
Menschenliebe, Großzügigkeit und Demut

Welche Eigenschaft stört Sie bei anderen Menschen?
Intoleranz, das Nicht-Ausschöpfen eigener Ressourcen

Wer hat Sie stark beeinflusst?
Eine Lieblingslehrerin, die meine Klassenlehrerin von Klasse 5 bis 9 war

Welcher Theologe fasziniert Sie?
Am meisten faszinieren mich die mittelamerikanischen Befreiungstheolog/-innen

Welche Bibelstelle gibt Ihnen (heute) Kraft für den Alltag?
Da gibt es viele Stellen, die mich stärken und weitergehen lassen, wenn es steinig wird. Heute ist es: „Aber die auf Gott hoffen, gewinnen neue Kraft, sie steigen auf mit Flügeln wie Adler. Sie laufen und werden nicht matt, sie gehen und werden nicht müde.“ (Jesaja 40,31)

Was ärgert Sie an der Kirche?
Ihre mangelnde Bereitschaft zu Umkehr und Veränderung

Was wünschen Sie der Kirche?
Einsicht und Konzentration auf die Essentials von Jesu Botschaft

Was wünschen Sie sich von der Kirche?
Einsicht, Umkehr, Zeugnisse der Liebe und Barmherzigkeit

In welchen Momenten empfinden Sie tiefes Glück?
Bei inspirierenden Gesprächen, besonderen Erfahrungen der Nähe

Wie lautet Ihr Lebensmotto?
„Nichts, was ich an mir selbst akzeptiere, kann jemals gegen mich verwendet werden.“ (Audre Lorde)

Für welche Hobbys nehmen Sie sich Zeit?
Da die Aufgabe der Bundesvorsitzenden ein Ehrenamt ist, wäre als wichtigste Tätigkeit dieses Amt zu nennen, obwohl es kein Hobby im klassischen Sinn ist. Weitere Leidenschaften sind das Steinbildhauen sowie das Schreiben und Editieren wissenschaftlicher Bücher

Wer ist Ihr Lieblingsschriftsteller?
Rose Ausländer, Audre Lorde, Hilde Domin

Welche Musik bevorzugen Sie?
Auch hier liegt die Wahrheit in meiner Freude an der Vielfalt: ich genieße Musik in ihren diversen Erscheinungsformen: Pop, Weltmusik, Soul, Jazz, Klassik, je nach Kontext und Stimmung

Von welchem Leben träumen Sie heimlich?
Weniger heimlich als in aller Offenheit: viel Zeit mit meinen Lieblingsmenschen in einem warmen sonnigen Land

Was möchten Sie im Leben erreichen?
Meinen Beitrag zu einem „neuen Himmel und einer neuen Erde“ zu leisten; an meinem Wachsen und meiner Weiterentwickung in jedweder Hinsicht arbeiten; in meinem Leben und Handeln täglich Sinn erleben; andere in ihren Entwicklungs- und Selbstermächtigungsprozessen unterstützen

Anzeige
Anzeige: Gott ist mit dir am Abend und am Morgen

Anzeiger für die Seelsorge-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen Newsletter des Anzeiger für die Seelsorge abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.