Persönlich: Heiner Wilmer

Was empfinden Sie als Ihre Stärke?
Aufmerksamkeit.

Was stört Sie an sich selbst?
Ungeduld.

Welche Eigenschaft schätzen Sie bei anderen Menschen?
Humor.

Welche Eigenschaft stört Sie bei anderen Menschen?
Mangelnde Dialogbereitschaft.

Wer hat Sie stark beeinflusst?
Jesus Christus, Dag Hammarskjöld.

Welcher Theologe fasziniert Sie?
Henri de Lubac.

Welche Bibelstelle gibt Ihnen (heute) Kraft für den Alltag?
Psalm 127.

Was ärgert Sie an der Kirche?
Mich ärgert, dass die Kirche in Bezug auf sexualisierte Gewalt und Machtmissbrauch in der Vergangenheit viel zu oft den Schutz der Institution vor den Schutz der ihr anvertrauten Menschen gestellt hat.

Was wünschen Sie der Kirche?
Keine Angst vor den Überraschungen des Heiligen Geistes.

Was wünschen Sie sich von der Kirche?
Dass es ihr gelingt, die Aktualität und Frische der Botschaft Jesu in den Vordergrund zu stellen.

In welchen Momenten empfinden Sie tiefes Glück?
Wenn ich mich Gott und meinen Mitmenschen verbunden weiß, außerdem in der Stille der Natur, aber auch im Sturm auf dem Deich.

Wie lautet Ihr Lebensmotto?
Das Beste ist Geschenk.

Für welche Hobbys nehmen Sie sich Zeit?
Ich fahre gern Rad, gehe gern schwimmen und besuche gern ein Kino, Theater oder Kabarett.

Wer ist Ihr Lieblingsschriftsteller?
Albert Camus schätze ich sehr, aber auch schwedische Krimis.

Welche Musik bevorzugen Sie?
Brahms, Queen, Rachmaninov.

Von welchem Leben träumen Sie heimlich?
Von keinem anderen. Ich lebe als Priester meine Berufung.

Was möchten Sie im Leben erreichen?
Papst Franziskus hat mir vor meiner Weihe zum Bischof gesagt: Sei ein Pastor, geh zu den Menschen. Dieser Dienst an den Menschen verleiht meinem Leben einen Sinn. Mehr muss ich nicht erreichen.

Anzeiger für die Seelsorge-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen Newsletter des Anzeiger für die Seelsorge abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.