Über diese Ausgabe

Schwerpunkt

  • Gratis S. 5-9

    Erfahrungen aus der PräventionsarbeitFür eine Kultur des achtsamen Miteinanders

    Damit Kinderschutz wirksam wird, braucht es nicht nur eine gezielte Stärkung der Kinder. Es braucht vor allem den bewussten Blick auf die erwachsenen Akteure und die verschiedenen Zusammenhänge, in denen sich Kinder, aber auch schutz- und hilfebedürftige Erwachsene im Raum der Kirche bewegen. Das zeigen Erfahrungen aus der konkreten Präventionsarbeit. Sie schärfen den Blick und geben Anstöße zur Weiterentwicklung.

  • Plus S. 11-14

    Herausforderungen und LösungsansätzeSexueller Missbrauch Minderjähriger in der katholischen Kirche

    Die Missbrauchsskandale der letzten Jahrzehnte stellen die katholische Kirche weltweit vor enorme Herausforderungen. Die an Minderjährigen und Schutzbefohlenen begangenen Verbrechen haben nicht nur viele Tausende unschuldige Menschen schwer verletzt und traumatisiert, sie haben in Folge auch die Glaubwürdigkeit der Kirche schwer erschüttert und damit das gesamte System Kirche in eine tiefe Krise gestürzt. Welche Wege führen aus dieser schwierigen Situation heraus?

  • Plus S. 15-19

    Der Beitrag des Kindermissionswerkes „Die Sternsinger“Kindesschutz als weltkirchliche Aufgabe

    Fälle von sexuellem Missbrauch Minderjähriger durch Kleriker und andere kirchliche Mitarbeiter sind in der katholischen Kirche seit mehreren Jahrzehnten bekannt. Die Ortskirche in Deutschland, die u. a. mit großen Hilfswerken, missionierenden Orden und Kontinente verbindenden Diözesanund Pfarreipartnerschaften fast in der gesamten Weltkirche präsent ist, muss sich dem Missbrauchsskandal und seinen Konsequenzen nicht nur auf nationaler, sondern auch auf globaler Ebene stellen. Dies gilt insbesondere für das Kinderhilfswerk der katholischen Kirche in Deutschland, das Kindermissionswerk „Die Sternsinger“.

  • Plus S. 20-23

    Katholische Kindertageseinrichtungen und das KindeswohlFür eine Kultur der Wertschätzung

    Gerade für uns in der katholischen Kirche ist es unverzichtbar, dass wir in unseren Kindertageseinrichtungen überzeugende und wirksame Schutzkonzepte haben. Arbeitshilfen, mit denen es gelingt, jegliche Formen der Kindeswohlgefährdung zu verhindern. Dazu gehört nicht nur sexualisierte Gewalt. Dazu gehören auch Formen subtiler Gewalt oder Machtausübung, die bewusst oder unbewusst ausgeübt werden können.

Impulse

Im Blick

Inspirierte Seelsorge

Autoren/-innen