Chancen und Grenzen von Online-Kommunikation in der PastoralVon Smartphone- Betern und Netzgemeinden

Seelsorgliches Engagement im und über das Internet ist längst kein „Neuland“ mehr: Seit rund zwei Jahrzehnten gibt es nun offizielle pastorale Online-Angebote. Mittlerweile nutzen fast alle Bistümer das Netz in der einen oder anderen Form als Medium der Pastoral. Dennoch gibt es nach wie vor auch Skepsis und Einwände: zu oberflächlich und unverbindlich sei die Online-Kommunikation für die Seelsorge. Worin liegen aber die Chancen einer Pastoral, die das Internet nutzt?

Fazit

Kommunikation bietet der Pastoral die Möglichkeit, in vielfältigen, oft innovativen Formen in Kontakt mit Gläubigen und anderen Menschen zu kommen und neue Anknüpfungspunkte für die persönliche Glaubensentwicklung zu bieten. Dazu trägt auch die Präsenz und das Engagement der einzelnen Gläubigen im Netz bei. Die schnelle technische Entwicklung und die dialogische Kommunikationskultur des Internets fordern zu einem andauernden Lernprozess heraus.

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Abo

3 Hefte digital + 3 Hefte 0,00 €
danach 56,65 € für 11 Ausgaben pro Jahr + Digitalzugang
inkl. MwSt., zzgl. 11,00 € Versand (D)

Sie haben ein Digital- oder Kombi-Abonnement? Anmelden