Anzeige
Anzeige: Papst Franziskus: Fratelli tutti

Über diese Ausgabe

Schwerpunkt

Impulse

Im Blick

  • Plus S. 28-31

    Der missio-Afrikatag„Ich nenne euch nicht mehr Sklaven“

    Sklavenjagd im Sudan: „Zwei Mal im Jahr macht die ägyptische Regierung Jagd auf diese Wilden … Angelangt am Fuße des Gebirges, versucht die Armee der Quellen sich zu bemächtigen und umstellt dieselben. Die Greise pflegen der Knechtschaft den Tod vorzuziehen; die Kinder wagen sich wohl nach drei oder vier Tagen heran, um Wasser zu schöpfen. Diese werden sogleich ergriffen … Die schändliche Kriegslist missglückt niemals … Die Regierung erbeutet auf diese Art auch eine Ortschaft von 7000 bis 8000 Eingeborenen gegen 2000 Sklaven … Den Stämmen, auf welche Jagd gemacht worden ist, lässt die Regierung mehrere Jahre Frist, um sich zu erholen; man schont das Wild, damit es sich mehre. Mehr als 40 Berge hat die Regierung auf diese Art entvölkert.“ (Bericht des Italieners Ferlini um 1835)

  • Gratis S. 32-36

    Migration als Gottes Weg mit uns„Wahrhaftig, jetzt begreife ich …“ (Apg 10,34)

    In der Diözese Rottenburg-Stuttgart qualifizieren sich seit zehn Jahren ehrenamtliche Mitarbeiter/-innen aus Gemeinden für Katholiken portugiesischer, italienischer und kroatischer Muttersprache kontinuierlich, um in der Sakramenten- und Erwachsenenkatechese in ihren Gemeinden mitzuwirken und im Dialog mit den deutschsprachigen Gemeinden dem Christsein ein Gesicht zu geben. Der folgende Beitrag formuliert Perspektiven interkultureller Katechese.

Inspirierte Seelsorge

Autoren/-innen

Verlagsangebot