Stephan Barthelme

Was empfinden Sie als Ihre Stärke?
Andere Menschen motivieren und begeistern zu können.

Was stört Sie an sich selbst?
Die eigene Ungeduld, wenn manche Dinge wieder einmal nicht schnell genug gehen.

Welche Eigenschaft schätzen Sie bei anderen Menschen?
Offenheit und Ehrlichkeit.

Welche Eigenschaft stört Sie bei anderen Menschen?
Egozentrik und eine prinzipiell negative Lebenseinstellung.

Wer hat Sie stark beeinflusst?
Meine Großmutter.

Welche Theologie fasziniert Sie?
Hélder Câmara und Óscar Romero.

Welche Bibelstelle gibt Ihnen (heute) Kraft für den Alltag?
Joh. 10,10: „ich bin gekommen, damit sie das Leben haben und es in Fülle haben.“

Was ärgert Sie an der Kirche?
Die unzureichenden Partizipations- und Entscheidungsmöglichkeiten der Kirchenbasis.

Was wünschen Sie der Kirche?
Mut, um die nötigen Schritte erkennen und am Ende auch gehen zu können.

In welchen Momenten empfinden Sie tiefes Glück?
Auf Reisen, wenn mir die unendliche Schönheit und Vielfalt der Schöpfung deutlich wird.

Wie lautet Ihr Lebensmotto?
Wenn du willst, dass sich etwas verändert, musst du selbst damit anfangen!

Für welche Hobbys nehmen Sie sich Zeit?
Zum Musikmachen und für Treffen mit guten Freundinnen und Freunden.

Wer ist Ihr Lieblingsschriftsteller?
Heinrich von Kleist und E.T.A. Hoffmann

Welche Musik bevorzugen Sie?
Das, was die Jugend hört – um nah an der Zielgruppe dranzubleiben.

Von welchem Leben träumen Sie heimlich?
Wenn ich das jetzt verraten würde, wäre es ja nicht mehr geheim.

Was möchten Sie im Leben erreichen?
Dauerhafte Zufriedenheit und Glück mit Vorfreude und Neugier auf alles, was da noch kommt.

Anzeiger für die Seelsorge-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen Newsletter des Anzeiger für die Seelsorge abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.