Joh 20,23 neu gelesenSündenvergebung – oder doch nicht?

„Wem ihr die Vergebung verweigert, dem ist sie verweigert.“ An wen richtet sich dieses Jesuswort? Hat er das wirklich gesagt? Vom vorösterlichen Jesus sagen uns die Evangelien, dass er Sünden vergeben und zur Vergebung aufgefordert hat. Hat der auferstandene Jesus seine Meinung geändert, so dass er dazu aufruft, Sündenvergebung zu verweigern? Im folgenden Beitrag wollen wir uns mit dieser Frage auseinandersetzen.

Fazit

Der nachösterliche Jesus ist derselbe wie der vorösterliche. Sündenvergebung ist sein Auftrag an die Kirche. Wem die Glaubensgemeinschaft vergeben hat, dem hat auch Gott vergeben. Von einer Verweigerung der Vergebung hat Jesus nicht gesprochen, dies ist ein durch die Jahrhunderte tradierter Übersetzungsfehler.

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Abo

3 Hefte digital + 3 Hefte 0,00 €
danach 56,65 € für 11 Ausgaben pro Jahr + Digitalzugang
inkl. MwSt., zzgl. 11,00 € Versand (D)

Sie haben ein Digital- oder Kombi-Abonnement? Anmelden