Mediation als „Brücke“ zwischen MenschenLasst uns Brücken bauen

Seitdem das Mediationsgesetz in Deutschland im Sommer 2012 in Kraft getreten ist, ist die Mediation auch hierzulande bekannter geworden. Da die Mediations-Richtlinie der EU von fast allen EUMitgliedstaaten in nationales Recht umgesetzt werden musste, existieren diesbezüglich auch in den meisten anderen Ländern der EU mittlerweile rechtliche Vorschriften. Die über die EU hinausgehende internationale Bedeutung der Mediation zeigt sich beispielsweise in Russland am dortigen Mediationsgesetz aus dem Jahre 2011.

Fazit

Mediation ist im Gegensatz zu gerichtlichen Prozessen nicht auf (rechtliche) Ansprüche bzw. Positionen fokussiert, sondern stellt Interessen, Bedürfnisse, Wünsche der Menschen ins Zentrum. Insbesondere hierdurch werden Lösungen möglich, die anders als Gerichtsverfahren nur „Gewinner“, „keine Verlierer“, mit sich bringen. Daher lassen sich dank Mediation – anders als z. B. bei Gericht oder gar mittels Gewalt – Konflikte auf friedliche Art und Weise nachhaltig beilegen. Infolgedessen stellt die Mediation einen Weg der Menschen zueinander dar, der zu Recht als „Brücke“ zwischen ihnen bezeichnet werden kann.

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Abo

3 Hefte digital + 3 Hefte 0,00 €
danach 56,65 € für 11 Ausgaben pro Jahr + Digitalzugang
inkl. MwSt., zzgl. 11,00 € Versand (D)

Sie haben ein Digital- oder Kombi-Abonnement? Anmelden