Homo destructorEine Mensch-Umwelt Geschichte

Paläoanthropologie, Theoretische Archäologie und viele andere werden sich mit dem fallbeschreibend und -analysierend breit angelegten Werk beschäftigen. Über allem steht die Frage nach dem nun hochmütigen Wesen des Menschen infolge seiner mentalen Emanzipation von »Natur« als Heilsund Sinngeberin. Die Zeit positiver Artbezeichnungen der Gattung Homo (ergaster, habilis, sapiens) scheint vorbei. Es geht um Fundamentales: Stellung des Menschen im Kosmos, Einzelund Gattungsegoismen, Ent- und Begrenzung gehören zu den Kategorien der Arbeit. Der Autor untersucht dies bei »Jäger-und-Sammler-Gesellschaften«, »Egalitären Bauerngesellschaften«, »Stadtstaaten und Großreichen“, »Hirtennomadismus und Achsenzeit“. Es folgen »Der dreifache Beginn der modernen Entwicklung“, »Industriegesellschaften« und „Dienstleistungsgesellschaften«. Eigene Kapitel reflektieren das Fach »Umweltgeschichte« und betreiben philosophische Anthropologie zur Humanevolution. Schließlich gibt es einen ethisch-didaktischen Beitrag zur Rolle der Fachdisziplin in der aktuellen Umweltlage. Der grundsätzliche Diskurs geht aber weiter: Inwieweit ist die philosophisch-theologisch begründete Entfremdung von Natur mit bestimmten Gesellschaftstypen ursächlich verknüpft, oder ist sie dort nicht nur besser aufweisbar? Ist im Denkrepertoire eines »Homo indifferens« ein Apokalypsenkonzept mit Destruktion nützlich und sinnstiftend, um trotz allem mit Fatalismus psychische Resilienz gegenüber dem physischen Untergang zu erzeugen?

Archäologie auch in Ihrem Postfach!

Ja, ich möchte den kostenlosen Newsletter der Zeitschriften ANTIKE WELT und Archäologie in Deutschland abonnieren und willige in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zweck des E-Mail-Marketings durch den Verlag Herder ein. Den Newsletter oder die E-Mail-Werbung kann ich jederzeit abbestellen.
Ich bin einverstanden, dass mein personenbezogenes Nutzungsverhalten in Newsletter und E-Mail-Werbung erfasst und ausgewertet wird, um die Inhalte besser auf meine Interessen auszurichten. Über einen Link in Newsletter oder E-Mail kann ich diese Funktion jederzeit ausschalten.
Weiterführende Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Homo destructor. Eine Mensch-Umwelt-Geschichte
Werner Bätzing

Homo destructorEine Mensch-Umwelt Geschichte

München: C.H. Beck 2023, 463 S., 32 Euro