VerantwortlichkeitZum Bericht über Missbrauch in der katholischen Kirche der Schweiz

Sexueller Missbrauch wird seit der Veröffentlichung eines Forschungsberichts Mitte September in der Schweiz stark diskutiert. Hans Zollner SJ, Leiter des Institute of Anthropology: Interdisciplinary Studies on Human Dignity and Care an der Päpstlichen Universität Gregoriana, beobachtet in den Reaktionen auf den erschütternden Bericht dieselben destruktiven Muster wie zuletzt in Deutschland oder Frankreich.

Diesen Artikel jetzt lesen!

Registrierte Nutzer/-innen können diesen Artikel kostenlos lesen.

Jetzt registrieren

Sie haben bereits ein Konto? Anmelden