Prävention von sexuellem MissbrauchEine Daueraufgabe, die Beharrlichkeit und nachhaltige Prozesse braucht

Während eine umfassende, opfergerechte Aufarbeitung auf sich warten lässt, sind die Bemühungen zur Prävention von sexualisierter Gewalt im Bereich der katholischen Kirche in Deutschland positiv zu werten. Auf Richtlinien und Leitfäden müsse aber auch richtiges Handeln im konkreten Kontext folgen, schreiben die Autoren. Dazu brauche es erhöhte Kenntnisse und Sensitivität bei allen Beteiligten. Hans Zollner SJ ist Psychologe, Psychotherapeut sowie Theologe, Präsident des „Centre for Child Protection“ an der Gregoriana und seit 2014 Mitglied der Päpstlichen Kinderschutzkommission. Jörg Michael Fegert ist Ärztlicher Direktor der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie/Psychotherapie am Universitätsklinikum Ulm. Er forscht im Bereich des sexuellen Missbrauchs an Minderjährigen.

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Einzelkauf

Download sofort verfügbar

4,90 € inkl. MwSt
PDF bestellen

Im Abo

2 Hefte + 2 Hefte digital 0,00 €
danach 73,20 € für 6 Ausgaben pro Halbjahr + Digitalzugang
inkl. MwSt., zzgl. 6,30 € Versand (D)

2 Hefte digital 0,00 €
danach 70,80 € für 6 Ausgaben pro Halbjahr im Digitalzugang
inkl. MwSt.,

Sie haben ein Abonnement? Anmelden