Ein Traum von Stern und KnebelUljana Wolfs Emanzipation vom modernen Literaturbetrieb

Die Lyrikerin Uljana Wolf lässt in ihrem Gedichtzyklus die verschiebung des mundes eine Dichterin aus ihrem Tiefschlaf aufwachen. Gedicht für Gedicht emanzipiert sie sich vom modernen Literaturbetrieb und trotzt dessen persönlichkeitsraubenden Prägungs- und Einordnungsversuchen. Philipp Adolphs, Redakteur der Stimmen der Zeit, analysiert die fünf Gedichte, die nach den Möglichkeiten individuellen Schreibens suchen.

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Einzelkauf

Download sofort verfügbar

4,90 € inkl. MwSt
PDF bestellen

Im Abo

2 Hefte digital + 2 Hefte 0,00 €
danach 69,60 € für 6 Ausgaben pro Halbjahr + Digitalzugang
inkl. MwSt., zzgl. 5,70 € Versand (D)

Sie haben ein Digital- oder Kombi-Abonnement? Anmelden