Lernfeld Haushalt - Teil 7Winterdienst

Im Winter Hof und Bürgersteige von Schnee zu befreien – das ist bereits für die Jüngsten eine spannende Aufgabe und vergnügliche Angelegenheit.

Winterdienst
© skif – Fotolia

Es schneit. Langsam fallen die Flocken vom Himmel herab und bilden einen weißen Teppich auf dem Boden. Was für Kinder einen hohen Aufforderungscharakter und Spielwert hat, bedeutet für Erwachsene oft auch Arbeit: Bürgersteige und Einfahrten müssen regelmäßig geräumt und gestreut werden. In Kitas und Krippen wird diese i. d. R. vom Gebäudeservice oder einem speziellen Dienstleister verrichtet, aber Tagespflegepersonen, die in ihrem privaten Haushalt arbeiten, kommen um diese Pflicht nicht herum. Warum nicht auch in Kita und Krippe aus der Not eine Tugend machen und die Kinder daran beteiligen? So wird die Arbeit garantiert zum Vergnügen!

MIT BESEN UND SCHNEESCHIEBER

Lassen Sie den Kindern zunächst Zeit, den Schnee zu erkunden und in ihr Spiel einzubinden. Machen Sie sie dann auf den schneebedeckten Hof aufmerksam und erklären Sie, dass der Schnee dort nicht liegen bleiben darf: Auf dem glatten Untergrund können Menschen leicht ausrutschen, stürzen und sich sehr wehtun. Deshalb muss man den Schnee auf den Bürgersteigen vor dem Haus und in der Einfahrt regelmäßig entfernen. Haben die Kinder eigene Ideen, wie sich der Schnee entfernen lässt? Vielleicht fallen ihnen Gerätschaften wie Besen oder Schaufel ein. Zeigen Sie ihnen dann die Geräte, die Sie zusammengestellt haben: Straßenbesen mit groben, roten Borsten und Schneeschieber (idealerweise in Kindergröße), Handfeger und Sandschaufeln. Die Kinder suchen sich ein Arbeitsgerät aus, und schon wird fröhlich drauflosgeschippt! Bleiben Sie mit den Kindern im Hof – das Schneeschippen auf dem Bürgersteig sollten aufgrund der Nähe zur Straße die Erwachsenen übernehmen. Im Hof können die Kinder Besen, Schneeschieber und Schaufel nach Herzenslust ausprobieren und den Schnee durch Schieben, Schaufeln, Fegen und Werfen aus dem Weg befördern. Diese Aufgabe erfordert Ausdauer und Kraft, macht aber auch großen Spaß!
Ist der Hof frei vom gröbsten Schnee, muss er noch gestreut werden – denn festgetretener Schnee oder Eis können den Boden rutschig werden lassen. Stellen Sie den Kindern ein paar kleine, mit Sand oder feinem Kies gefüllte Eimer bereit (Streusalz sollten Sie der Umwelt zuliebe nicht verwenden) und streuen Sie diesen gemeinsam über den Hof. Spüren die Kinder, dass sie nun sichereren Tritt haben?

AUFGABE MIT SINN

Wie viele andere Haushaltstätigkeiten hält auch diese für die Kinder diverse Lernfelder bereit: Beim Kehren und Schaufeln erweitern sie ihr motorisches Geschick, spüren die Anstrengung und lernen so ihren Körper und ihre Kraft besser kennen. Sie bewältigen die Aufgabe gemeinsam und erfahren dabei, dass vieles gemeinsam schneller geht und mehr Spaß macht als allein. Auch ist es eine wichtige Erfahrung, dass gewisse Aufgaben dem Allgemeinwohl dienen – wie in diesem Fall, in dem die Kinder dazu beitragen, sich selbst und ihre Mitmenschen vor gefährlichen Stürzen zu schützen.  

Kleinstkinder-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen Kleinstkinder-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.