Kreative Rezeptideen für das FamilienessenRosenkohlschaschlik und Tomatendip

Rosenkohl ist ein typischer Herbst- und Winterkohl. Frisch aus dem Garten versorgt er uns im Winter mit reichlich Vitaminen.

Kreative Rezeptideen für das Familienessen: Rosenkohlschaschlik und Tomatendip
© ThinkStockPhotos

Die kleinen Röschen mit ihren Blättern, die eng übereinander liegen, sind kleine Blattknospen. Die Rosenkohlpflanze kann bis zu einem Meter groß werden. Rosenkohl ist winterhart und bleibt auf dem Beet stehen. Am besten schmeckt er nach dem ersten Frost. Er wird fast immer gekocht zubereitet.

Rosenkohl anpflanzen

Wer Rosenkohl selbst säen möchte, sollte ihn von Mitte April bis Ende Mai in den Garten oder in einem Saatbeet aussäen. Rosenkohl hat eine lange Entwicklungszeit. Wenn die Sämlinge 10-15 cm hoch gewachsen sind, werden sie umgepflanzt. Du kannst dir aber auch kleine Kohlpflanzen aus der Gärtnerei besorgen. Rosenkohl braucht feste Erde und viel Platz, wenn er gut wachsen soll. In regelmäßigen Abständen sollte der Boden rund um die Pflanze angehäufelt werden. Etwa Mitte September solltest du die Spitzen des Rosenkohls abschneiden, damit er nicht mehr in die Höhe wächst, sondern seine Röschen voll ausbilden kann. Wenn die einzelnen Röschen groß genug sind, werden sie zuerst unten am Stiel und später immer weiter nach oben abgepflückt.

Zutaten

Schaschlik

600 g Rosenkohl
etwas Öl
nach Geschmack Salz, Pfeffer, Curry und Paprikapulver
einige Schaschlikspieße

Tomatendip

200 g Schmand
4 EL Tomatenmark
1/2 TL Salz
jeweils 1 Prise Pfeffer, Zucker und Curry
2 EL gehackte Kräuter

Zubereitung

Schaschlik:

Putze und wasche den Rosenkohl und koche ihn in Salzwasser etwa 8 Minuten. Gieße das Wasser ab und lasse das Gemüse abkühlen. Stecke es auf Schaschlikspieße, bestreiche es mit etwas Öl und würze es mit Salz, Pfeffer, Curry und Paprikapulver. Erhitze in einer Pfanne 4 El. Öl und brate die Spieße darin 10 Minuten. Wende sie häufig.

Dip:

Verrühre den Schmand mit dem Tomatenmark und schmecke ihn mit den Gewürzen Pfeffer, Zucker, Curry und den gehackten Kräutern ab.

Variante Spießchen Queerbeet:

Anstatt nur Rosenkohl zu verwenden, kannst du auch verschiedenes Gemüse auf die Spieße stecken, zum Beispiel: 1 Rosenkohl, 1 Sellerie, 3 Möhren und 1 Blumenkohl.

kizz Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen kizz Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.