MottospieleSpiele für ein Hut- und Mützenfest

Kim-Spiel mit Hut

Viele beliebte Klassiker lassen sich mit Hüten lustig verwandeln.

Einige Gegenstände werden auf den Tisch gelegt. Jeder schaut sie sich gründlich an. Dann wird ein Hut darüber gestülpt. Wer hat sich die meisten Sachen gemerkt? Und schwerer noch: Bevor der Hut übergestülpt wird, werden heimlich einige Sachen weggenommen. Was fehlt?

Lustige Variante mit Mütze: Ein mutiges Kind zieht sich eine Wollmütze über die Augen. Ein anderes reicht ihm etwas zum Riechen (Seife, Essig, Pfefferminzöl, Käse etc.) oder etwas zum Kosten (Schokolade, Bananen, Nüsse etc.), das das Kind erraten muss. Bitte nichts Gefährliches, Übelriechendes oder -schmeckendes wählen! Wenn den Kindern dieses Spiel gefällt, können Sie noch andere Varianten ausprobieren: Tast-Kim (Gegenstände ertasten), Ohren-Kim (Geräusche raten).

Wenn sich die Kinder gut kennen, können Sie auch mit folgendem Spiel Erfolg haben:

Die Kinder sitzen auf Stühlen in einem Kreis. Eines zieht sich eine Wollmütze über die Augen und bekommt einen hölzernen Kochlöffel in die Hand. Ein anderes Kind stellt sich vor ihm auf, das es mit dem Löffel abtasten muss, um herauszufinden, wer es ist. Jüngere Kinder dürfen die Hände nehmen.

Auch zum beliebten Schokoladen-Auspacken gehört eine Mütze, dazu noch Schal und Handschuhe. Vielleicht sogar eine Jacke und Socken.

Hutball

Stellen Sie einen hohen, breitkrempigen Hut auf einen Tisch. Von einer zuvor festgelegten Ziellinie müssen die Kinder versuchen, einen Tischtennisball oder Flummi in den Hut zu werfen. Wenn viele Kinder spielen, stellen Sie besser zwei Hüte und zwei Mannschaften auf.

Variante für ältere Kinder: den Ball in den Hut springen lassen.

Fang den Hut

... aber mit dem Kopf! Dazu stellen sich die Kinder in einer Reihe auf. Eines stellt sich in einem nicht zu großen Abstand vor die Reihe. Nun werfen ihm die Kinder nacheinander einen Hut zu, den es mit dem Kopf auffangen muss.

Mein Hut, der hat drei Ecken

"Mein Hut der hat drei Ecken,

drei Ecken hat mein Hut,

und hätt er nicht drei Ecken,

dann wär's auch nicht mein Hut."

(nach der bekannten Melodie)

Ein Hut (oder mehrere) wird dem Nachbarn beim betonten Taktanfang auf den Kopf gesetzt.

Schwieriger wird's, wenn dazu nacheinander der Text weggelassen wird (erst "Hut", dann "Ecken", dann "mein", schließlich "nicht").

Eine Herausforderung für ältere Kinder: Eine Baseballkappe mit der Öffnung nach oben aufsetzen, einen Luftballon hineinlegen und über einen Hindernis-Parcours (Kästen, Töpfe etc.) balancieren.

Viele dieser Spiele können Sie auch als Wettspiele spielen, wenn die Kinder das mögen. Die kleinen Preise können sie dann am Abend in den mitgebrachten Mützen und Hüten nach Hause tragen.

Zum Mottofest: Geburtstag feiern mit einem Hutfest

kizz Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen kizz Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.