Burg aus Kartons und KleisterpapierFür Ritter und Burgfräulein

Habt Ihr Lust, Euch in die Vergangenheit zu begeben und nachzuspielen, wie Ritter und Burgfräulein gelebt haben? Dann besorgt Euch leere Schachteln und Kartons und baut Euch daraus eine Burg mit allem, was dazugehört!

Burg aus Kartons und Kleisterpapier: Für Ritter und Burgfräulein
© Sabine Lohf

"Ja, so san's, ja, so san's, ja, so san's, die alten Rittersleut"... Haben Ihre Kinder Lust, sich in die Vergangenheit zu begeben und nachzuspielen, wie die Ritter und Burgfräulein gelebt haben? Dann besorgen Sie sich ein paar leere Schachteln oder kleine Kartons und bauen Sie mit Ihren Kindern zusammen eine Burg mit allem, was dazu gehört. 

Das brauchen Sie:

  • Kleister
  • Eimer
  • Zeitungspapier
  • Pappe
  • Klebeband
  • leere Schachteln
  • Tonkarton
  • Farben zum Bemalen
  • Messer
  • Schere
  • Klebstoff

So wird's gemacht:

  1. Überlegen Sie sich zunächst den Grundriss für die Burg, mit Graben, Mauer, Toreingang, Innenhof usw.. 
  2. Rühren Sie den Kleister in einem Eimer an. Knüllen Sie dann einen großen Berg aus Zeitungspapier zusammen und umwickeln ihn mit Klebeband! Das geht am besten zu zweit.
  3. Nach Ihrem Plan für die Anlage kann Ihr Kind nun Zeitungspapier in Streifen reißen, mit Kleister bestreichen und Schicht für Schicht um den Berg wickeln und ihn so modellieren. Achten Sie darauf, dass der Berg dort, wo die Gebäude stehen sollen, eine oder mehrere glatte Fläche(n) hat. 
  4. Die einzelnen Gebäude der Burg können Sie aus leeren Schachteln zusammensetzen. Bevor Sie die Schachteln aneinander kleben, kann Ihr Kind sie bemalen: zum Beispiel mit Toren und Fenstern, Fachwerk- und Dachziegelmuster. Die Türme werden aus leeren Klo- oder Küchentuchrollen drangesetzt. 

Haben Sie keine passenden Schachteln, können Sie die Burg auch aus Tonkarton zuschneiden. Dafür werden dann alle Teile aufgezeichnet, ausgeschnitten und dann zusammengeklebt. An den Klebekanten muss ein kleiner Kartonstreifen umgefalzt werden, auf den dann der Klebstoff aufgetragen wird. Die Dächer werden ebenfalls aus Tonkarton ausgeschnitten und festgeklebt. Fenster und Türen werden aufgemalt.

Bevor die Burg bespielt wird, sollte sie mindestens einen Tag richtig durchtrocknen.

kizz Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen kizz Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.