Interreligiöser Ansatz

Der interreligiöse Ansatz wird – ergänzend zur Religionspädagogik, die die kindgerechte Einführung in eine bestimmte religiöse Glaubensrichtung meint – als die Absicht verstanden, alle Kinder in das Weltwissen über verschiedene Religionen einzuführen. Die altersgerechte Vermittlung von religiöser Toleranz steht dabei im Mittelpunkt.