Exploration

„Als Exploration wird das eigenständige Neugierde- und Erkundungsverhalten von Lebewesen beschrieben, das dem Erkenntnisgewinn über die objektive und soziale Umwelt und seiner selbst dient. (…) Explorationsverhalten wird als Antagonist zum Bindungsverhalten betrachtet, dessen vordringliches Ziel die Wiederherstellung subjektiven Schutzes und Sicherheit ist. (…) Im Allgemeinen wird Exploration als aktives Erkundungsverhalten beschrieben, das überwiegend intrinsisch motiviert ist und durch die Motive Interesse und Neugierde befördert wird. Exploration dient dem Erfahrungs- und Erkenntnisgewinn durch das handelnde Sich-Auseinandersetzen mit der objektiven und sozialen Umwelt. Gelernt wird dabei auch durch Versuch und Irrtum. Der/die Lernende geht dabei zumeist wenig hypothesengeleitet vor, er/sie experimentiert erkundend und wird sich dabei eigener Defizite und daraus resultierender Lernziele bewusst.“