Fragen unserer ZeitWas wäre, wenn „gefühlige“ Roboter die Pflegekraft ersetzen?

Zunehmend sind Pflegeeinrichtungen von Personalmangel und Kosteneinsparungen geprägt. Eine Frage, die sich deshalb heute viele stellen: Wird das dazu führen, dass technische Möglichkeiten wie z.B. Roboter die menschliche, persönliche Zuwendung in den Hintergrund drängen? Dahinter steht die grundsätzliche Frage: Wie gehen wir als Gesellschaft mit älteren Menschen um?

Was wäre, wenn „gefühlige“ Roboter die Pflegekraft ersetzen?
Wenn wir uns für die alten Menschen öffnen, ihnen wirklich begegnen, dann kann das für beide Seiten heilsam sein.© iStock by Getty Images: eda can

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Abo

2 Hefte + 2 Hefte digital 0,00 €
danach 56,40 € für 12 Ausgaben pro Jahr + Digitalzugang
inkl. MwSt., zzgl. 10,20 € Versand (D)

2 Hefte digital 0,00 €
danach 52,80 € für 12 Ausgaben pro Jahr im Digitalzugang
inkl. MwSt.,

Sie haben ein Abonnement? Anmelden