Über diese Ausgabe

Lebenskunst

  • Plus S. 3

    Angst vor der Zukunft

    Ich möchte eigentlich mit Vertrauen in das neue Jahr gehen. Aber die Angst vor der Zukunft steigt immer wieder in mir hoch.
    Je älter ich werde, desto weniger erwarte ich von einem neuen Jahr, desto weniger erwarte ich noch von meinem Leben.

  • Plus S. 4-5

    Beziehungen heilenDie Kraft der Verbundenheit

    Beginnend mit dieser Januarausgabe möchte ich künftig ein neues Schwerpunktthema behandeln: Verbundenheit und Beziehung. Wir sehnen uns nach gelingenden Beziehungen. Und wo Menschen sich verbunden fühlen, verliert sich das Gefühl der Einsamkeit. Beziehung kann seelische Wunden heilen. Aber es gibt auch krankmachende Beziehungen, und es gibt viele Gefährdungen der Verbundenheit. Solche Gefährdungen zu erkennen und heilsame Wege zu tieferer Verbundenheit zu finden – wie das möglich ist, darüber wollen wir im Verlauf dieses Jahres nachdenken.

  • Plus S. 10

    Fragen unserer ZeitWas wäre, wenn „gefühlige“ Roboter die Pflegekraft ersetzen?

    Zunehmend sind Pflegeeinrichtungen von Personalmangel und Kosteneinsparungen geprägt. Eine Frage, die sich deshalb heute viele stellen: Wird das dazu führen, dass technische Möglichkeiten wie z.B. Roboter die menschliche, persönliche Zuwendung in den Hintergrund drängen? Dahinter steht die grundsätzliche Frage: Wie gehen wir als Gesellschaft mit älteren Menschen um?

Spiritualität

  • Plus S. 2

    Symbole tiefer verstehenWeihrauch

    In der Antike war Weihrauch sehr kostbar. Neben Gold und Myrrhe brachten ihn die Magier aus dem Osten dem neugeborenen König in Bethlehem. Weihrauch ist luftgetrockneter Gummiharz aus Bosweliabäumen, wie sie in den Trockengebieten Ostafrikas, der arabischen Halbinsel und Indien wachsen. Bis heute hat Weihrauch in der festlichen Liturgie besondere Bedeutung.

  • Plus S. 6-7

    Lob der SchöpfungEin Stundengebet

    1950 erschien Christine Bustas erster Gedichtband: „Jahr um Jahr“. Sie gestaltet ihre Gedichte aus ihrem christlichen Glauben und aus ihrer tiefen Schöpfungsverbundenheit heraus.

  • Plus S. 11

    Gebet aus der TraditionBleibe bei uns, Herr!

    Bernhard von Clairvaux war eine faszinierende Gestalt. Mit 22 Jahren trat er gemeinsam mit seinen leiblichen Brüdern und zahlreichen Gefährten in das kleine Kloster Citeaux ein.

Interview

  • Plus S. 8-9

    BegegnungenHauptsache, wir bleiben beieinander

    Er kennt das Leben und die Welt – und gilt als spirituell tiefer und als reformorientierter Bischof. In seinen Antworten auf unsere Fragen gibt Heiner Wilmer Auskunft über das, was ihn selbst trägt und was uns alle in schwierigen Situationen als Gemeinschaft voranbringen kann.

Downloads

Autoren/-innen