Anzeige
Redaktionsumfrage: Weihnachten

Über diese Ausgabe

Forum

Lebenskunst

  • Plus S. 2

    Kraftquellen im AlltagBewusst verzichten

    Die Fastenzeit ist eine Zeit des Verzichtens. Viele Menschen verbinden damit freilich etwas Negatives. Sie empfinden es wie ein Verbot, während sie doch viel lieber etwas genießen würden. Doch wenn ich nicht wie „auf Befehl“ verzichte, sondern aus meiner eigenen Entscheidung heraus, dann erfahre ich: Es kann meine innere Freiheit verstärken.

  • Plus S. 4-5

    Was gutes Leben heißt Versöhnt - mit sich und anderen

    Wir sollen bereit sein zur Versöhnung. Wie gelingt das? Sich mit anderen zu versöhnen, hängt ja nicht allein von uns ab. Aber je mehr wir mit uns selbst versöhnt sind, desto mehr dürfen wir hoffen, dass auch die Versöhnung mit anderen Menschen möglich wird.

  • Plus S. 11

    Menschen und BücherInspiriert vom Athos

    In den ersten Jahren meines Klosterlebens hörte ich als Tischlesung das Buch Erhart Kästners: „Die Stundentrommel vom heiligen Berg Athos“. Schon beim Hören hat mich dieses Buch fasziniert. So habe ich es mir öfter ausgeliehen, um manche Stellen nachzulesen. Einige, die mich besonders angesprochen haben, möchte ich hier zitieren. Es sind Beispiele, nicht nur für die wunderbare Sprache Erhart Kästners, sondern auch für seine Fähigkeit, das Leben zu beobachten und eine eigene Philosophie des Lebens zu entfalten.

Spiritualität

  • Plus S. 6-7

    Geschichten aus den Weltreligionen Das Leben - ein Gasthaus

    Ein Gasthaus ist dieses menschliche Dasein. Jeden Tag eine Neuankunft. Eine Freude, ein Kummer, eine Gemeinheit, ein kurzes Achtsamkeit kommt als unerwarteter Gast. Heiße alle willkommen und mach es allen schön! (Mevlana Dscheladeddin Rumi, 1207-1273)

  • Plus S. 10

    Mit Psalmen betenWie Vertrauen wächst

    Psalm 91 ist ein wunderbarer Vertrauenspsalm. Er wird bei uns in der Abtei im- mer am Sonntag in der Komplet gebetet. Und die Gesänge des ersten Fastensonntags sind von ihm geprägt. Offensichtlich haben die Menschen zu Beginn der Fastenzeit das Bedürfnis, sich unter den Schutz Gottes zu stellen.

Interview

  • Plus S. 8-9

    BegegnungenIm Herzen der Spiritualität

    Wie Christen und Muslime einander begegnen können: Das ist nicht nur eine wichtige Zukunftsfrage unserer Gesellschaft, sondern auch der Inhalt des neuen Buches von Anselm Grün und Ahmad Milad Karimi. Der Herausgeber Rudolf Walter fragt Anselm Grün nach seinen Beweggründen und Einsichten.

Autoren/-innen