Geschichten aus den WeltreligionenWo wir Gott finden

Ich versuchte, ihn zu finden am Kreuz der Christen, aber er war nicht dort. Ich ging zu den Tempeln der Hindus und zu den alten Pagoden, aber ich konnte nirgendwo eine Spur von ihm finden. Ich suchte ihn in den Bergen und Tälern, aber weder in der Höhe noch in der Tiefe sah ich mich imstande, ihn zu finden. Ich ging zur Kaaba nach Mekka, aber dort war er auch nicht. Ich befragte die Gelehrten und Philosophen, aber er war jenseits ihres Verstehens. Ich prüfte mein Herz, und dort verweilte er, als ich ihn sah. Er ist nirgends sonst zu finden. (Rumi, muslimischer Dichter und Mystiker, 1207–1273)

Wo wir Gott finden
© wakila von iStock by Getty Images

Rumi kann Gott an allen Orten, an denen Gott verehrt wird, in der Kaaba, die den Moslems heilig ist, in der Natur, in Gesprächen nicht finden. Erst in seinem Herzen findet er ihn. Diese Erfahrung könnten christliche Mystiker ähnlich beschreiben. Für Evagrius Ponticus, den Mönch aus dem 4. Jahrhundert, ist das Herz der Ort Gottes im Menschen. Augustinus hat eine ähnliche Erfahrung gemacht. Solange er Gott im Äußeren gesucht hat, hat er ihn nicht gefunden. Dann erkannte er: Gott ist mir innerlicher als ich mir selbst bin. Manche Mystiker sprechen vom Grund der Seele, in dem Gott in uns wohnt. Andere beschreiben das Herz als den Ort, an dem Gott in uns wohnt. Das Herz ist zugleich der Ort der Liebe. Im Herzen spüren wir Liebe. Wenn wir unsere Hand auf das Herz legen und die Liebe wahrnehmen, die das Herz wärmt, dann können wir in unserem Herzen Gott selbst als die Liebe erfahren. Aber wir können Gott so wenig wie die Liebe festhalten. Die Liebe strömt und Gott möchte in uns strömen. Mechthild von Magdeburg (1210-1294) spricht Gott so an: O Du fließender Gott in Deiner Minne. Wenn die Liebe in unserem Herzen strömt, erleben wir den fließenden Gott, der Liebe ist.

Anzeige: Anselm Grün - Rituale, die gut tun

Der einfach leben-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen einfach leben-Newsletter abonnieren und willige in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zweck des E-Mail-Marketings durch den Verlag Herder ein. Den Newsletter oder die E-Mail-Werbung kann ich jederzeit abbestellen.
Ich bin einverstanden, dass mein personenbezogenes Nutzungsverhalten in Newsletter und E-Mail-Werbung erfasst und ausgewertet wird, um die Inhalte besser auf meine Interessen auszurichten. Über einen Link in Newsletter oder E-Mail kann ich diese Funktion jederzeit ausschalten.
Weiterführende Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.