Die Würde schützenBegegnungen. Barbara Keifenheim im Gespräch

Ihr bewegendes Buch über die Demenzkrankheit ihrer Mutter – „Im Abschied so nah“ – ist mehr als die Geschichte einer Mutter-Tochter-Beziehung. Mit Rudolf Walter sprach Barbara Keifenheim darüber, wie Menschlichkeit in einer solchen Situation möglich ist.

Barbara Keifenheim
Barbara Keifenheim, Professorin für vergleichende Kultur- und Sozialanthropologie, lebt in Berlin. Ihre Mutter litt jahrelang an Alzheimer.© Privat

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Abo

2 Hefte + 2 Hefte digital 0,00 €
danach 54,60 € für 12 Ausgaben pro Jahr + Digitalzugang
inkl. MwSt., zzgl. 9,00 € Versand (D)

Sie haben ein Digital- oder Kombi-Abonnement? Anmelden