Birgit Mock

Was empfinden Sie als Ihre Stärke?
Ich bin begeisterungsfähig und zumeist voller Hoffnung.

Was stört Sie an sich selbst?
Ich habe ein zunehmend schlechtes Gedächtnis.

Welche Eigenschaft schätzen Sie bei anderen Menschen?
Wenn man sich auf sie verlassen kann.

Welche Eigenschaft stört Sie bei anderen Menschen?
Wenn ihr Reden und Handeln nicht zusammenpasst.

Wer hat Sie stark beeinflusst?
Viele Menschen, ich nehme aus fast jeder Begegnung etwas mit.

Welcher Theologe fasziniert Sie?
Nikolaus von Kues (1401–1464). Er hat eine „Einheit in Vielheit“ stark gemacht – das kann für unsere Kirche auch heute noch modellhaft sein.

Welche Bibelstelle gibt Ihnen (heute) Kraft für den Alltag?
Liebe Deinen Nächsten, wie Dich selbst. Was ärgert Sie an der Kirche? Dass sie so lange braucht, um zurück zum Evangelium zu finden, zumindest in der Frage der gleichen Würde aller Menschen – in Bezug auf die Frauenfrage und die Anerkennung aller sexuellen Identitäten und Orientierungen.

Was wünschen Sie der Kirche?
Dass wir im synodalen Weg in Deutschland Beschlüsse fassen, die vor Ort bei den Menschen ankommen und zukünftiges Leid und Ausgrenzung verhindern. Dass wir eine geschwisterliche Kirche in geteilter Verantwortung leben.

Was wünschen Sie sich von der Kirche?
Dass sie Menschen begleitet, in schönen wie in schweren Stunden, bei gelingenden Beziehungen, und immer wieder zuspricht: Du bist nicht allein auf Deinem Weg, Gott geht mit.

In welchen Momenten empfinden Sie tiefes Glück?
Im Kreis meiner Familie, mit Freunden, bei einem guten Essen und guten Gesprächen.

Wie lautet Ihr Lebensmotto?
Ich bin offen, für das was auf dem Weg vor mir liegt.

Für welche Hobbys nehmen Sie sich Zeit?
Umgraben im Garten, Rosen schneiden, säen und ernten, außerdem Wandern in den Bergen, am Rhein, durch die Eifel, und egal bei welchem Wetter …

Wer ist Ihr Lieblingsschriftsteller?
Tanja Kinkel.

Welche Musik bevorzugen Sie?
Tango.

Von welchem Leben träumen Sie heimlich?
In einem anderen Leben würde ich vermutlich Winzerin werden.

Was möchten Sie im Leben erreichen?
Zeit für Beziehungen, Anwaltschaft für Gerechtigkeit, Menschen darin begleiten, dass sie ihren Weg finden.

Anzeige
Anzeige: Gott ist mit dir am Abend und am Morgen

Anzeiger für die Seelsorge-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen Newsletter des Anzeiger für die Seelsorge abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.