Ursula Groden-Kranich

Ursula Groden-Kranich geb. 1965, war von 2013–2021 Mitglied des Deutschen Bundestags und ist Bundesvorsitzende des Kolpingverbandes Deutschland.

Was empfinden Sie als Ihre Stärke?
Beharrlichkeit.

Was stört Sie an sich selbst?
Ungeduld.

Welche Eigenschaft schätzen Sie bei anderen Menschen?
Verlässlichkeit.

Welche Eigenschaft stört Sie bei anderen Menschen?
Unaufrichtigkeit.

Wer hat Sie stark beeinflusst?
Meine Eltern.

Welcher Theologe fasziniert Sie?
Die Priester vor Ort, die auch in schwierigen Zeiten für die Menschen vor Ort da sind.

Welche Bibelstelle gibt Ihnen (heute) Kraft für den Alltag?
Oft passt die Bibelstelle des Tages genau für den Tag, an dem ich sie lese.

Was ärgert Sie an der Kirche?
Bezogen auf die Institution die Unehrlichkeit, mangelnde Transparenz und Ignoranz mancher Verantwortlicher.

Was wünschen Sie der Kirche?
Aufrichtigkeit und Wahrhaftigkeit.

Was wünschen Sie sich von der Kirche?
Transparenz, einen echten Dialog und die Bereitschaft, das eigene „System“ zu hinterfragen.

In welchen Momenten empfinden Sie tiefes Glück?
Wenn Dinge/Aufgaben sich fügen, an denen und für die ich sehr lange gearbeitet habe.

Wie lautet Ihr Lebensmotto?
Und jeden Morgen geht die Sonne wieder auf.

Für welche Hobbys nehmen Sie sich Zeit?
Lesen, Kochen, Reisen und seit der Pandemie auch wieder Puzzeln.

Wer ist Ihr Lieblingsschriftsteller?
Da bin ich nicht festgelegt, ich lese sehr gerne Krimis.

Welche Musik bevorzugen Sie?
Französische Chansons.

Von welchem Leben träumen Sie heimlich?
Ich träume nicht von einem anderen Leben, würde aber gerne in manchen besonderen Situationen die Zeit anhalten.

Was möchten Sie im Leben erreichen?
Zufriedenheit.

Anzeige
Anzeige: Gott ist mit dir am Abend und am Morgen

Anzeiger für die Seelsorge-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen Newsletter des Anzeiger für die Seelsorge abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.