Vom Leben der TotenGedenken an Sibylle Lewitscharoff

Die Schriftstellerin und Büchner-Preisträgerin Sibylle Lewitscharoff ist am 13. Mai 2023 nach langer schwerer Krankheit in Berlin gestorben. Im Lauf ihres Lebens hat sie sich immer intensiver mit Fragen nach dem Tod und dem Jenseits, nach Gericht und Erlösung auseinandergesetzt. Im Schreiben öffnet sie den Horizont zeitgenössischen Denkens über das Gegenwärtige hinaus und findet immer neue Formen des Erzählens vom nicht realistisch Fassbaren. Irene Kann ist Germanistin und Theologin. Sie arbeitete bis zum Ruhestand 2021 für das Bildungswerk der Erzdiözese Köln, dozierte an den Universitäten Köln und Wuppertal und ist weiterhin tätig im Bereich Literatur und Religion.

Diesen Artikel jetzt lesen!

Registrierte Nutzer/-innen können diesen Artikel kostenlos lesen.

Jetzt registrieren

Sie haben bereits ein Konto? Anmelden