Literatur im Angesicht des TodesChristoph Schlingensief und Wolfgang Herrndorf

Anders als noch in den 1970er-Jahren sind literarische Auseinandersetzungen mit dem Tod heute nicht mehr bloß Protest gegen Endlichkeit und die Botschaft einer postmortalen Existenz. Christoph Gell ner, Leiter des Theologisch-pastoralen Bildungsinstituts der deutschschweizerischen Bistümer in Zürich, zeigt am Beispiel von Christoph Schlingensief und Wolfgang Herrndorf, was sich verändert hat.

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Einzelkauf

Download sofort verfügbar

4,90 € inkl. MwSt
PDF bestellen

Im Abo

2 Hefte digital + 2 Hefte 0,00 €
danach 69,60 € für 6 Ausgaben pro Halbjahr + Digitalzugang
inkl. MwSt., zzgl. 5,70 € Versand (D)

Sie haben ein Digital- oder Kombi-Abonnement? Anmelden