Mit Meditationstexten den inneren Kern entdecken

Meditationstexte bieten eine Fülle von Anregungen für die unterschiedlichsten Lebenslagen. Erfahren Sie, wie man sie richtig einsetzt und lesen Sie zwei Meditationstexte von erfahrenen Autoren.

Meditationstexte
Wirkungsvolle Meditationstexte geben Sicherheit und helfen dem Geist, sich auf verschiedene Themen einzulassen.© pexels

Meditationstexte richtig einsetzen

Man kann in Stille sitzen und sich auf seinen Atem konzentrieren. Das reicht schon, um im Hier und Jetzt anzukommen. Manche Menschen mögen jedoch lieber geführte Meditationen, sie geben Struktur, Sicherheit und liefern Anregungen für die eigene Erfahrung. Eine beliebte Form sind Meditationstexte.

Wie können Sie Meditationstexte richtig einsetzen? Wenn Sie in einer Gruppe sind, kann eine Person ihn vorlesen. Wichtig beim Vortrag der Texte ist, dass Sie ihn mit ruhiger Stimme und nicht zu schnell vortragen. Sind Sie allein, nehmen Sie ihn selbst auf, zum Beispiel auf Ihrem Mobiltelefon. Sprechen Sie ihn auf oder bitten Sie einen lieben Menschen, Ihnen den Text aufzusprechen. Und hören Sie ihn dann im Meditationssitz. Schließen Sie die Augen und lassen Sie den Text auf sich wirken. 

Pierre Stutz: In Zeiten der Verunsicherung Boden unter den Füßen spüren

Der Journalist, ehemalige Priester und spirituelle Lehrer Pierre Stutz versteht es, Menschen mit seinen Meditationstexten zu berühren. In seinem Buch Meditationen zum Gelassenwerden gibt er eine Fülle von Anregungen in Form von Meditationstexten für alles Lebenslagen. Zum Beispiel diese:

In Zeiten der Verunsicherung
in denen Vertrautes nicht mehr trägt
und Neues noch nicht in Sichtweite ist
lerne ich meiner Intuition zu trauen
dem Hier und Jetzt
schenke ich meine Aufmerksamkeit
weil sich darin der nächste Schritt
meiner Zukunft abzeichnet

In Zeiten der Verunsicherung
in denen ich noch nicht ausdrücken kann
was sich in mir ereignet
und ich mich selber schwer tue mit mir
da traue ich meinem Boden unter den Füssen
Bild jenes wohlwollenden Gottes
der durchträgt und zu
neuen Lebensperspektiven führt

In Zeiten der Verunsicherung
in denen ich mich in Kleinlichkeiten verliere
und dabei die großen Zusammenhänge nicht mehr wahrnehme
erinnere ich mich an Momente der Standhaftigkeit
die mich befreit haben vom Druck
es allen recht machen zu wollen

Einatmend spüre ich mich mit Leib und Seele
damit meine Gedanken
geerdet
verwurzelt
eingebunden werden
in die weltweite Gemeinschaft
von Frauen und Männern
die allt-täglich für mehr Menschlichkeit am Arbeitsplatz einstehen

Ausatmend
gebe ich den Druck ab
alles im Griff haben zu müssen
so vertraue ich der Lebendigkeit in mir
ich spüre Boden unter meinen Füssen
der mir ermöglicht in aller Ungewissheit
meinen Beziehungen zu trauen
darin atmest du
schöpferischer Geist Gottes

Silvia Ostertag: Auf die Stille achten

Die Zen-Meisterin Silvia Ostertag hat eine Fülle von schönen Meditationstexten hinterlassen, unter anderem in Ihrem Buch Lebendige Stille:

Wenn man während der gewohnten Arbeit
auf die Stille achtet,
dann achtet man
mehr und mehr
die Dinge
und die Menschen,
wie sie sind.
Wenn man mehr und mehr
die Menschen
und die Dinge
achtet, wie sie sind,
dann ärgert man sich
ganz allmählich
nicht mehr gar so viel.
Auf die Stille achten
kann man
den Ohren überlassen.
Die Ohren
lauschen lassen
auf die Stille,
während man
wie gewohnt
die gewohnte Arbeit tut.

Bücher zum Thema

Zurück Weiter
Produkt wird in den Warenkorb gelegt.
 
Weiter shoppen Zum Warenkorb Sie haben einen Artikel in den Warenkorb gelegt.

Artikel

Ausgabe

Einzelpreis

Menge

Gesamtpreis