Silvester mit KindernOhne Böllern geht's auch

Um Silvester kindgerecht zu gestalten, bedarf es Planung und einigen Fingerspitzengefühls. Damit Kinder den Jahreswechsel feiern können, müssen sie bis Mitternacht bei Laune gehalten werden. Wir zeigen Ihnen, wie so ein Silvesterabend mit der ganzen Familie aussehen kann.

Silvester mit Kindern: Ohne Böllern geht's auch
© Nailia Schwarz - Fotolia.com

"Die Zeit verrinnt, die Spinne spinnt in heimlichen Geweben. Wenn heute Nacht das Jahr beginnt, beginnt ein neues Leben."

Dieser Satz von Joachim Ringelnatz kann Programm sein für eine Silvesterfeier, die mehr ist als nur Warten und Böllern. Ein neues Jahr wird geboren, und viele Hoffnungen und Erwartungen begleiten die Geburtsstunde. So wie ein neugeborener Mensch noch alle Perspektiven der Zukunft in sich trägt, so bringt auch dieses neue Jahr den Neubeginn mit sich. Kinder, die Berichte über ihre ersten Stunden auf der Welt enorm interessant finden ("Erzähl doch mal: Wie war's, als ich geboren wurde"), haben Spaß daran, dieses neue Jahreskind zu begrüßen. Um Mitternacht wird es geboren, und alle Türen stehen ihm offen.

Was legen wir dem neuen Jahr in die Wiege?

Alles kann man aus diesem neuen Jahr machen: Eine glückliche, freundliche und friedliche Zeit kann es werden. Oder ein Jahr voller Zwietracht und Streit. Was legen wir ihm in die Wiege?

Die jährliche Chance für den Neubeginn - er ist für Erwachsene ebenso willkommen wie für Kinder. An Silvester öffnet sich das Füllhorn für neue Ziele und Wünsche. Endlich nicht mehr rauchen, versprechen sich die Erwachsenen, oder sich mehr Zeit für sich selbst nehmen. An solchen Vorhaben merken die Kinder: Auch Mama und Papa sind nicht perfekt. Auch sie handeln nicht immer so, wie sie es gern wollen.

Und die Kinder? Etwa ab dem Schulalter sind sie durchaus in der Lage, Ziele zu formulieren.

Was ist besser geeignet als die Jahreswende, um solche Ziele im Familienkreis als kleines Ritual zu feiern. Wenn Lukas feierlich kundtut, seine kleine Schwester nicht mehr zu ärgern - das ist doch schon mal was. Ob er es dann ein ganzes Jahr lang durchhält, ist nicht sicher. Aber der gute Wille allein darf gewürdigt werden.

Der richtige Moment für Erinnerungen

Bei allem Feiern und Futtern sollte das Silvesterfest auch eine Zeit der Besinnlichkeit sein, eine Rückschau zusammen mit den Kindern auf die vergangenen Monate. Was haben sie alles in diesem Jahr gelernt? Welche Momente in diesem Jahr waren besonders schön? Was sollte man besser mit den letzten Stunden des alten Jahres vergessen und begraben? Im Rahmen einer solchen Rückschau kann sich die Erinnerung entfachen: "Mama, weißt du noch, als ich zum ersten Mal allein zur Schule gegangen bin ?" , "Im Urlaub in Schweden, da habe ich zum ersten Mal auf einem Pferd gesessen!"

Spielen, essen, feiern

Dann aber rückt das neue Jahr Stunde um Stunde, Minute um Minute näher, die Aufregung jagt kleine Flöhe über den Rücken und verteilt Juckpulver auf den Beinen. Wer kann jetzt still sitzen! Nun ist Beschäftigung gefragt. Wie wär's mit einem silvesterlich-fröhlichen Sing- und Bewegungsspiel, bei dem alle mitmachen?

Jemand wird zum "Dirigenten" bestimmt, die anderen sind der "Chor". Der "Dirigent" steht in der Mitte, der "Chor" läuft singend um ihn herum, und zwar genau so, wie es der Dirigent mit seinem Taktstock vorgibt: schnell oder langsam, bei großen Bewegungen laufen und singen alle ganz laut und bei kleinen Bewegungen leise. Plötzlich verharrt der Dirigent bewegungslos - und alle müssen auf der Stelle still sein und dürfen sich nicht mehr bewegen. Wer weiter läuft oder singt, muss ein Pfand abgeben.

Auch der Magen will Silvester feiern, und zu ungeduldigen Kindern passt alles, was nebenbei aus der Hand gegessen werden kann. Aus den USA stammt folgendes Rezept für pikantes Popcorn: 50 ml Öl in einem Topf erhitzen und 125 g Popcorn-Mais hinein schütten. Glasdeckel drauf setzen und staunen, wie sich die Körnchen knallend in weiße Wolken verwandeln. In einem anderen Topf 100 g Butter schmelzen, einen Teelöffel Salz, eine zerdrückte Knoblauchzehe und Kräuter nach Geschmack zu der Butter geben und alles über das Popcorn gießen.

Der traditionelle Silvester-Punsch wird, ohne Alkohol zubereitet, zum Durstlöscher für die Kinder: Einen Liter Früchtetee zubereiten, je einen halben Liter Orangensaft und Apfelsaft, etwas Honig, Zimt und Zitronensaft dazugeben. Alles erwärmen, aber nicht kochen lassen.

kizz Info

Tipps fürs Feiern mit Kindern

  • Auch wer den Silvesterabend voller Tatendrang beginnt, bekommt vielleicht schon bald eine Müdigkeitsattacke. Darum sollte es auch für Besucherkinder einen Raum geben, wo sie sich hinlegen können.
  • Manche Kinder werden bei all dem fröhlichen Treiben überdreht und quengelig. Sorgen Sie dann für Ruhephasen, in denen Sie dem Kind in einem Nebenraum etwas vorlesen oder es einfach ausruhen lassen.
  • Vergessen Sie nach der Feier nicht, Alkoholreste und Zigarettenkippen zu entsorgen, vor allem, wenn Kleinkinder in der Wohnung sind.

kizz Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen kizz Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.