Ein Sommerfest mit SpielstationenFamilienolympiade

Sommerfeste gehören zu den ganz großen Attraktionen des Jahres, ob im Kindergarten, in der Spielgruppe oder in der Schule. Kann man auch im Familien- und Freundeskreis ein attraktives Sommerfest für alle Kinder gemeinsam - die großen und die kleinen - auf die Beine stellen? Und möglichst ohne große Vorarbeiten? Man kann.

Ein Sommerfest mit Spielstationen: Familienolympiade
© Halfpoint - Fotolia.de

Wenn Sie selbst keinen Garten zur Verfügung haben, packen Sie alles ein und machen sich auf zum Beispiel in den nächsten Park oder an einen See.

Das Spielgelände grenzen Sie am besten mit Seilen ein, die mit bunten Wimpeln geschmückt werden (aus Stoffresten oder Krepppapier zurechtschneiden, antackern). Außerdem könnten Sie an jede Spielstation einen großen Luftballon mit einer Startnummer befestigen, damit nicht alle Kinder gleichzeitig an einen Platz stürmen.

Planen Sie mehrere Spielstationen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden ein. An jeder Station sollte ein Erwachsener als Helfer und Schiedsrichter stehen.

Schöner als Preise, die nach jedem erfolgreichen Durchlauf vergeben werden, sind Siegerpunkte, vielleicht in Form der begehrten Tatoos, die sich die Kinder auf den Arm kleben dürfen. Weniger Tränen oder gar Streit gibt es, wenn überwiegend Mannschafts- und wenig Einzelwettbewerbe veranstaltet werden.

Halten Sie ausreichend gekühlte, nicht zu süße Getränke für den großen Durst bereit, z.B. Zitronenmelissetee gemischt mit Zitronenlimonade im Verhältnis 1:1.

Für eine Stärkung zwischendurch können Sie ein Gemüse-Buffett aufbauen. Als kleine Fitmacher eignen sich Paprika, Gurken, Kohlrabi, Möhren, Zucchini, Staudensellerie, aber auch Chicoree oder die Topinamburknolle. Das Gemüse wird gewaschen, geschält und in mundgerechte Streifen oder Stücke geschnitten. Dazu gibt es Dipps, die Sie aus fettarmem Joghurt oder Quark, aus Dickmilch oder Kefir zubereiten. Mit verschiedenen Kräutern, Tomatenmark, Paprikagewürz, Senf oder Essig geben sie den Dipps die besondere Geschmacksnote. Besonders cremig werden die Soßen, wenn Sie sie mit etwas Mineralwasser anrühren.

Für die Pause ist Wassereis ein Renner: Frieren Sie Fruchtsäfte portionsweise mit einem Holzspeitel (Apotheke) im Gefrierfach ein.

Festlicher Abschluss der Olympiade kann die Verleihung der Medaillen sein. Dazu wird die Anzahl der Tatoos auf den Armen ausgezählt. Basteln Sie die Medaillen aus mit Gold-, Silber- oder Bronzefolie (Bastelgeschäft) bezogenen Bierdeckeln und befestigen Sie eine dicke Kordel daran.

Putenschaschlik und Stockbrot

Nehmen Sie, was an Gemüse übrig geblieben ist, und spießen Sie es abwechselnd mit dem klein geschnittenen Putenfleisch auf Holzspießchen. Dazu können sich die Kinder am Grill oder am Lagerfeuer Stockbrot rösten. Ein leicht gesalzener Hefeteig (gibt es auch als Fertigmischung) wird um die Spitze eines sauberen Astes gedrückt. Nach einigen Minuten über der Glut gedreht ist das selbst gebackene Stockbrot leicht gebräunt und aufgegangen.

Die Spielstationen

Parcours-Hüpfen (mit Säcken oder Hüpfbällen)

Markieren Sie eine beliebig lange Strecke, auf der in kürzeren Abständen Plastikeimer aufgestellt werden. Die Strecke muss durchhüpft werden, ohne dass die Eimer umfallen. Man kann auch festlegen, dass die Eimer, wenn umgefallen, wieder aufgestellt werden müssen, bevor weitergehüpft werden darf. Parcours-Hüpfen kann von den Kindern nacheinander (die Zeit stoppen!) oder altersgemäß zu zweit im Wettbewerb gespielt werden.

Tausendfüßler-Lauf

Markieren Sie eine Laufstrecke und stellen Sie einen Eimer als Wendemarke ans Ende. Die Kinder werden in zwei gleich große Gruppen aufgeteilt. Nach dem Startpfiff laufen die ersten Kinder der Gruppe zur Wendemarke, wieder zurück und holen den zweiten Läufer ab. Der muss dem ersten die Hände auf die Schulter legen, zusammen wird wieder losgelaufen und so fort, bis alle Kinder wie die Tausendfüssler über die Strecke rennen. Welche Mannschaft ist die schnellste - ohne loszulassen?

Handballon

Die Kinder werden in zwei Gruppen aufgeteilt und in einiger Entfernung zu einem Ziel (einem Baum, einer Tür o.ä.) aufgestellt. Dann bekommt jede Gruppe einen noch nicht aufgeblasenen Luftballon ausgehändigt. Auf ein Startzeichen hin muss der Ballon aufgeblasen, zugeknotet und nur mit der Hand zum Ziel hin bewegt werden (nicht getragen). Welche Mannschaft ist am schnellsten?

Bärenjagd

Eine ruhige Jagd, bei dem der Bär in der Höhle aufgespürt werden muss - und eine Variante zum beliebte Dosenwerfen. Stellen Sie eine beliebige Anzahl von großen Blechdosen in einer Reihe nebeneinander auf. In einiger Entfernung davon stehen die Jäger. Der erste bekommt von einem Erwachsenen die Augen verbunden, während ein anderer einen Teddybären (oder eine Tüte Gummibärchen) unter einer der Dosen versteckt. Der Jäger hat nun so viel Wurf mit einem Stoffball gut, wie Dosen vorhanden sind. Jeder Treffer zählt einen Punkt, trifft er die Dose mit dem Bären, bekommt er zehn Punkte, und das nächste Kind ist dran.

Sandschleuder

Verknoten Sie für jedes mitspielende Kind je eine Hand voll Sand in einem großen farbigen Tuch. Die Kinder stellen sich nacheinander an einer Linie auf und versuchen, ihre Sandschleuder so weit wie möglich zu werfen.

Trabrennen

Zum Abschluss eine außerolympische Disziplin, bei der die Erwachsenen gefragt sind.

Die Kinder setzen sich jeweils in einen umgedrehten Hocker oder einen Plastik-Gartensessel (jüngere Kinder besser anschnallen), der von zwei Erwachsenen links und rechts ergriffen und über eine festgelegte Strecke transportiert werden muss. Anfeuernde Rufe und großer Schlussapplaus sind allen sicher!

kizz Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen kizz Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.