Denkspiele für Kinder

Aus Zwölf mach Zwei

Aus einer Streichholzschachtel legt ein - in den Trick eingeweihtes - Kind zwölf Hölzchen nebeneinander auf den Tisch und stellt die Knobelaufgabe: Wer schafft es, dass aus den Zwölf Zwei werden - ohne ein Hölzchen wegzunehmen? Wenn lange genug geknobelt wird, und keiner die Lösung findet, legt das Kind einfach das Wort ZWEI mit den Hölzchen aus! Aufpassen, dass man wirklich nicht „zwei Hölzchen" sondern nur ZWEI sagt - sonst funktioniert der Trick nicht.

Rätselreime

Ich möchte wissen, wer das ist, der immer mit zwei Löffeln frisst. (Hase)

Ich gehe alle Tage aus und bleibe doch in meinem Haus. (Schnecke)

Welches Tierchen klein, trägt summend Honig heim? (Biene)

Sie hat zwei Flügel und kann nicht fliegen, einen Rücken und kann nicht liegen. Nase)

Loch an Loch - und hält doch. (Kette)

Wer schleicht ganz leise durch das Haus,
schleckt Milch und fängt so manche Maus? (Katze)

Er ist weiß wie Schnee
und versinkt im Kaffee. (Zucker)

Es hängt am Strauch,
hat Steinchen im Bauch,
ein rotes Jäckchen an
- das kennt jedermann. (Hagebutte)

Hat ein Häuschen wie Stein,
doch was drin liegt, schmeckt fein. (Nuss)

Es ist grün im Sommer und im Winter,
und erfreut zur Weihnachtszeit die Kinder. (Tanne)

Wer ihn wünscht, der kriegt ihn nicht,
wer ihn hat, der mag ihn nicht. (Hunger)

 

Scherzfragen

Um-die-Ecke-Denken, abstrahieren oder die Doppelbedeutung von Wörtern kennen, das sind einfache und kindgerechte Mittel, um die Intelligenz von Kindern zu fördern. Spielerisch stellen Eltern Rätsel und Scherzfragen, und das Nachdenken und Überlegen macht Spaß und sollte auf keinen Fall zum Wettbewerb werden.

Was springt ohne Füße? (Springbrunnen)

Welche Maus kann fliegen? (Fledermaus)

Was hat Federn und fliegt nicht, Beine und geht nicht? (Bett)

Wie kann man Wasser in einem Sieb tragen? (als Eis, also wenn es gefroren ist)

Es geht durch die Fensterscheiben und zerbricht sie nicht. (Licht)

Welcher Hut passt nicht auf den Kopf? (Fingerhut)

Es hat vier Beine und kann nicht laufen. (Tisch)

Welcher Vogel sagt seinen Namen? (Kuckuck)

Was hat keine Füße und geht doch? (Uhr)

Welcher Mann schmilzt in der Sonne? (Schneemann)

Welcher Pilz hat gut lachen? (Der Glückspilz)

Welcher Stuhl hat keine Beine? (Dachstuhl)

Welche Hose ist nicht aus Stoff? (Windhose)

Welcher Hahn kann nicht krähen? (Wasserhahn)

Es hat viele Häute und beißt alle Leute. (Zwiebel)

Welches Pferd frisst keinen Hafer? (Seepferdchen)

Mal ist es kalt, mal ist es heiß, mal ist es Eis. (Wasser)

Er hat einen Kamm und kämmt sich nicht. (Hahn)

Welche Uhr hat keinen Zeiger? (Die Sanduhr)

Welche Bilder sieht man auch im Dunkeln? (Die Traumbilder)

Welche Zeit liebt der Faule am meisten? (Die Mahlzeit)

Welcher Abend fängt schon am Morgen an? (Der Sonnabend)

Was wird morgen sein und ist gestern gewesen? (heute)

Was ist der Anfang vom Ende und das Ende vom Ende? (Das e)

Welches ist das kürzeste Jahr? (Das Neujahr)

Was klingt so?

Material:

  • verschiedene Gegenstände
  • Kochlöffel aus Holz

Spielanleitung: 

Ein Sammelsurium verschiedener Gegenstände wird ausgebreitet: eine Glocke, ein Ast, ein Topfdeckel, ein Buch, ein Stein, ein Karton, eine stabile Vase, ein Topf und vieles andere mehr.

Ihr Kind betrachtet die Gegenstände genau, faßt sie an, klopft daran und stellt alles wieder hin. Dann dreht es sich um, und sie schlagen mit einem hölzernen Kochlöffel an einen der Gegenstände. Welcher Gegenstand könnte das gewesen sein? Ihr horcht genau und rät. Laute Töne wechseln sich mit leisen ab, manches ist schwerer zu erraten, einiges ganz leicht.Sie sorgen mit der Auswahl der Klanggegenstände und mit der Abfolge der Geräusche für Spannung, achten aber auch darauf, dass die Aufgabe nicht zu schwierig wird.

Autokennzeichen verwandeln

Material:

  • Notizblöcke
  • Stifte

Spielanleitung: 

Bei einem gemeinsamen Spaziergang im Dorf oder im Stadtteil betrachten Ihre Kinder verschiedene Nummernschilder. Sie notieren sich die Zahlen und Buchstaben auf einem Notizblock-Blatt. Zu Hause setzen sich alle zusammen und bilden mit den notierten Buchstaben der Nummernschilder kurze Sätze.

So kann beispielsweise aus der Autonummer B-ES 312 der Satz "Bären essen Schnecken" oder aus FR-TT 108 "Fünf Rinder tanzen Tango". Aber nicht nur die Buchstaben lassen sich in Sätze verwandeln, auch mit den Zahlen kann gerechnet werden. So ergibt die Summe aus 3 + 1+ 2 genau 6, und 1 + 0 + 8 gibt 9.

kizz Newsletter

Wir versorgen Sie wöchentlich mit aktuellen Spiel-, Bastel- und Festideen und geben Ihnen hilfreiche Erziehungstipps. Fordern Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter an. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.