Wasserrad bauenEs klappert die Mühle

Mit einem Taschenmesser und etwas Unterstützung können Kinder unterwegs ein einfaches Wasserrad bauen und an einem Bach mit mäßiger Strömung zum Drehen bringen.

Wasserrad bauen: Es klappert die Mühle
© Christine Hutterer

Material:

  • Taschenmesser
  • zwei Y-förmige Äste, Länge abhängig von der Wassertiefe
  • ein möglichst gerader Ast, Länge ca. 15 cm
  • zwei flache Holzplättchen, ca. 3 x 10 cm (aus einem Ast geschnitten)

So geht's:

Die Y-förmigen Äste bilden die Halterung für das Wasserrad. In den geraden Ast werden mit dem Taschenmesser von oben und von der Seite zwei lange Schlitze geschnitten. Durch diese werden die Holzplättchen nebeneinander als Wasserschaufeln gesteckt, eines von oben, eines von der Seite. Nun muss noch eine passende Stelle im Bach gefunden werden. Die Y-förmigen Äste dort in den Bachboden stecken und evtl. mit Steinen stabilisieren. Zum Schluss den geraden Ast mit den Holzplättchen in die Astgabeln legen. Und schon dreht sich das Rad!

kizz Newsletter

Wir versorgen Sie wöchentlich mit aktuellen Spiel-, Bastel- und Festideen und geben Ihnen hilfreiche Erziehungstipps. Fordern Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter an. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.