Eine außerirdische LaterneLeuchtendes Marsmännchen

Zum Martinsfest will jeder eine besonders schöne Laterne haben. Es muss dabei aber nicht die teuer gekaufte oder aufwendig selbst gebastelte Laterne sein. Mit etwas Fantasie und Spaß am Basteln lässt sich auch eine günstige Laterne ganz einfach verschönern.

Eine außerirdische Laterne: Leuchtendes Marsmännchen
© Sabine Lohf

Das brauchst du:

  • Eine einfache runde Laterne
  • Metallfolie
  • Buntpapier
  • Silberdraht
  • zwei Perlen
  • Büroklammern
  • Schere
  • Klebstoff

So wird´s gemacht:

  1. Schneide aus dem Buntpapier Augen, Nase, Mund und zwei Hände und zwei Füße.
  2. Schneide dann aus der Folie vier lange Streifen für die Beine und vier etwas kürzere Streifen für die Arme. Aus zwei kürzeren Streifen faltest du eine "Hexentreppe". An das eine Ende klebst du eine Hand. Das andere Ende bestreichst du mit Klebstoff und steckst die "Hexentreppe" mit Büroklammern in die Falten der Laterne. Das Gleiche machst du mit der zweiten "Hexentreppe". An die beiden langen "Hexentreppen" klebst du die Füße und befestigst sie genauso an der Laterne.
  3. Nun kannst du Augen, Nase und Mund auf die Laterne kleben. Die Nase darf ruhig etwas baumeln.
  4. Zum Schluss biegst du aus dem Silberdraht zwei Antennen. Fädele die Perlen auf und befestige die Antennen an der Laterne, am besten an dem Haltedraht für den Laternenstab.

Nun kannst du dein Männchen vom Mars hüpfen, vor allem aber leuchten lassen. Und genau so eine Laterne gibt es gewiss nur einmal auf dem Martinsfest.

kizz Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen kizz Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.