Boot aus MilchtütenWikinger-Drachenschiff

Groß und kunstvoll gebaut waren die Drachenschiffe der Wikinger. Ein kleineres Drachenschiff kann man sich leicht nachbauen und sogar schwimmen lassen.

Boot aus Milchtüten: Wikinger-Drachenschiff
© Sabine Lohf

Zum Basteln braucht man:

  • 2 leere Milchtüten und Pappe
  • 2 lange Holzstäbchen und Zahnstocher
  • Stoff für das Segel
  • Nadel und Faden
  • 1 leere Klopapierrolle
  • 1 Wattekugel
  • Goldfolie
  • Papier und rote Wolle
  • Schere, Klebstoff und Klebestreifen
  • Farben und Pinsel.
Boot aus Milchtüten: Wikinger-Drachenschiff
Foto: Sabine Lohf

Und so wird's gemacht:

  1. Die Milchtüten, wie auf der Zeichnung zu sehen ist, aneinander kleben.
  2. Aus Pappe zweimal die gleiche Drachenform ausschneiden. Sie muss so groß sein, dass sie die Milchtüten gut bedeckt. Die Formen seitlich an die Milchtüten kleben. Dann den unteren Rand mit Klebestreifen bekleben, sodass die Pappe im Wasser gut geschützt ist.
  3. Nun alles anmalen. Wasserfeste Farben sind hier die bessere Variante, aber zur Not kann man auch normale Bastelfarben benutzen.
  4. Ein langes Holzstäbchen als Mast in das Boot stecken. An das zweite Stäbchen ein Segel aus einem Stoffrest nähen. Mit Hilfe von Nadel und Faden das Segel an dem Mast befestigen.
  5. Seitlich in das Schiff viele Zahnstocher als Ruder stecken.
  6. Aus der Wattekugel und der Klopapierrolle einen Wikinger zusammenkleben. Er bekommt einen roten Bart aus Wolle oder besser noch aus Märchenwolle, einen Helm und ein Schild aus Goldfolie und Arme aus Papier, die einfach seitlich angeklebt werden.

Nun kann das Schiff auf Fahrt gehen.

kizz Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen kizz Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.