Le VaisseauEin Museum zum Mitmachen

Kinder wollen entdecken und experimentieren. Gerade in einem Museum wird der Forscherdrang erst so richtig angeregt. Zum Glück gibt es Museen wie das „Le Vaiseeau“ in Straßburg, das genau dieses Kindern bietet.

"Mit Kindern ins Museum? Da langweilen die sich doch nur", werden viele Eltern erst einmal denken. Im "Le Vaisseau" im elsässischen Straßburg ist das ganz bestimmt nicht der Fall. Hier, in diesem interaktiven Ausstellungsgelände, finden Kinder und Jugendliche im Alter von 3 bis 15 Jahren zahlreiche Angebote zu den Themen Wissenschaften und Technik zum Forschen, Spielen, Entdecken mit allen Sinnen.

Nicht umsonst lautet das selbst auferlegte Motto des Museums "Wissenschaft macht Spaß".

Bereits der Eingangsbereich von "Le Vaisseau" (übersetzt: Das Schiff) fordert zum Forschen heraus: Zahlreiche Fuß- und Trittspuren in bunten Farben weisen den Weg in die vielfältige Welt der Wissenschaften und der Technik. Von den Flossen eines Schwimmvogels über Hundepfoten, Menschenfüße und Astronautenschuhe, alle streben ins Innere.

Anfassen und Ausprobieren erwünscht

Die gesamte Anlage umfasst vier Themenbereiche: In "Die Welt und ich" können sich die Kinder durch eine detaillierte Charakterisierung (Haarfarbe, -form, Augenfarbe, Fingerabdruck, etc.) einen Ausweis erstellen, wobei ihnen gerade die Einzigartigkeit des Einzelnen bewusst wird. In einem Parcours erleben sie, was es bedeutet, Hindernisse wie Treppenstufen, Drehkreuze und ähnliches mit Krücken oder gar einem Rollstuhl zu bewältigen. Im Bereich "Entdecke die Welt der Tiere" warten ein Skorpion-Panzer und ein Kängurubeutel darauf, von neugierigen Kindern "besetzt" zu werden. In einem Geruchslabyrinth gilt es, der Pfefferminz-Fährte zu folgen, um den Ausgang zu finden. Hier erleben Kinder am eigenen Leib, dass sich Ameisen (wie viele andere Insekten) hauptsächlich am Geruch orientieren. In einer speziellen Konstruktion können die Kinder sogar ihren Kopf in einen Ameisenhaufen stecken.

Kleine Handwerker ganz groß

Im Bereich "Selbermachen" verwandeln sich die Kinder auf einer riesigen Baustelle samt Helm und Schutzweste in versierte Handwerker, die mit Kran, Loren und allerhand Gerätschaften aus Schaumstoff-Blöcken kleinere Bauwerke errichten. Dieser Teil des Museums sowie die verschiedenen Angebote zum freieren Experimentieren mit Wasser sind die absoluten Highlights für Kinder im Vor- und Grundschulalter. Weiterer Höhepunkt dieses Bereiches ist eine Fertigungsstraße, in der die Kinder eine Pappbox zum Sammeln von Batterien herstellen können. Sie können dabei den gesamten Herstellungsprozess aktiv verfolgen, von der Planung bis zur Etikettierung.

Einblick in die Medienwelt

"Die Geheimnisse der Bilder" begeistert die etwas älteren Kinder: Sie können ihr Talent als Toningenieur beim Ausgestalten von Filmen erproben oder sich selbst als Nachrichtensprecher mit dem Teleprompter üben. Auch das Geheimnis um den fliegenden Teppich in Filmen wird hier gelüftet.

Allgegenwärtig sind neuere Medien wie Computer in allen Themenbereichen, was für Kinder und Jugendliche die Attraktivität steigert: Beispielsweise werden Bewegungen in Trommelgeräusche umgesetzt oder verrückte Frisuren können auf dem Bildschirm auf dem eigenen Porträt ausprobiert werden.

Spannung und Wissen für die ganze Familie

Im "Le Vaisseau" findet jedes Familienmitglied eine altersgemäßes und äußerst interessantes Thema und Betätigungsfeld. Hier übernehmen die Kinder die Führung. Den Erwachsenen obliegt es eher, kleinere Pausen anzuregen. Dazu können sich Familien, die ein eigenes Picknick mitgebracht haben, im "Saal der 1.000 Krümel" niederlassen. Eine kleine Cafeteria bietet zwar kleine Snacks und Getränke an. Aber hier entstehen häufiger Engpässe und nicht immer gibt es dort Dinge, die allen Kindern schmecken.

In den wärmeren Jahreszeiten hat auch das 5.000 Quadratmeter umfassende Außengelände viel zu bieten. Neben verschiedenen Biotopen (Hecken, Totholz, Trockenrasen) gibt es hier ein Labyrinth, Tastpfade und eine Wetterstation sowie einen Spielplatz und eine großzügige Terrasse.

Die Ausstellung ist durchgehend dreisprachig (Französisch, Deutsch, Englisch) konzipiert. Die Experimente orientieren sich an deutschen und französischen Bildungsplänen und "Le Vaisseau" hält Informationsmaterial für pädagogisches Fachpersonal in beiden Sprachen bereit, das im übrigen auch für Eltern sehr interessant ist und hilft, wissenschaftliche Grundverständnisse wieder aufzufrischen. Neben den permanenten Ausstellungskomplexen gibt es Wechselausstellungen, Workshops, spezielle Eltern-Kind-Aktionen, Wissenschaftsshows und vieles mehr.

Bei der Fülle an Möglichkeiten ist es sinnvoll, den Besuch eher auf einzelne Stationen zu begrenzen und wenn möglich das Vaisseau öfter zu besuchen. Hier wird sicher kein Familienmitglied Einspruch erheben, auch nicht die Erwachsenen.

Tipp: "Le Vaisseau" ist sowohl von den Bahnhöfen in Kehl und Straßburg aus mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen.

Weitere Informationen: www.levaisseau.com

kizz Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen kizz Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.