Einschulungsgottesdienste in der Grundschule

Ein schönes Beispiel für Fürbitten bei Einschulungsgottesdiensten findet sich im Sonderheft „Schulgottesdienste“ der Ideenwerkstatt Gottesdienste.

In diesem Fall stehen die neu eingeschulten Kinder ganz im Mittelpunkt der Fürbitten:

Fürbitten für die Erstklässler

Guter Gott, am Anfang des neuen Schuljahres kommen wir zu dir mit unseren Wünschen und Bitten.

1. Kind: Guter Gott, ich bitte dich für die Kinder, die ab diesem Jahr einen neuen Weg gehen. Begleite und beschütze sie mit deinem Segen. Gott, unser Vater: – Alle: Wir bitten dich, erhöre uns.

2. Kind: Guter Gott, ich bitte dich für alle, die ab diesem Schuljahr neue Menschen kennenlernen: andere Kinder und Erwachsene. Lass sie spüren, dass du dabei bist. Gott, unser Vater: – Alle: Wir bitten dich, erhöre uns.

3. Kind: Guter Gott, ich bitte dich für alle, die ab diesem Schuljahr Neues und vielleicht auch Schwieriges dazulernen. Gib du ihnen bitte Kraft und Mut. Gott, unser Vater: – Alle: Wir bitten dich, erhöre uns.

In diesen Bitten wird zugleich die Situation der Neulinge in den Blick genommen. Die Bitten bringen zum Ausdruck, dass die Kinder gesehen werden und ihre Freude, ihre Ängste, ihre Aufregung sind in diesen Bitten aufgehoben. Gerade wenn in den Fürbitten für Anwesende gebetet wird, ist das ein wichtiger Aspekt.

Zugleich könnten diese Bitten natürlich auch noch etwas erweitert werden, sodass der Blick über den Tellerrand hinaus geht. So könnten noch Bitten für andere Kinder angeschlossen werden:

Fürbitten über den Tellerrand

4. Kind: Guter Gott, ich bitte dich für alle, die nicht gern in die Schule gehen, weil sie im Unterricht Schwierigkeiten haben oder weil sie keine Freunde haben. Sei du an ihrer Seite und helfe ihnen, sich durchzusetzen. Gott, unser Vater: – Alle: Wir bitten dich, erhöre uns.

5. Kind: Guter Gott, ich bitte dich für alle Kinder in der Welt, die keine Schule besuchen können. Hilf ihnen, dass sie einen guten Weg gehen können. Gott, unser Vater: – Alle: Wir bitten dich, erhöre uns.

Eine andere Möglichkeit ist, verschiedene Zielgruppen in den Blick zu nehmen. Das könnte zum Beispiel in ganz schlichter Form so aussehen:

Fürbitten für die verschiedenen Gruppen:

  1. Wir bitten für die neuen Erstklässler, dass sie gut in ihr erstes Schuljahr starten.
  2. Wir bitten dich für die Eltern der Erstklässler, dass sie voll Vertrauen auf den neuen Lebensabschnitt schauen.
  3. Wir bitten für alle Schülerinnen und Schüler unserer Schule, dass sie ein fröhliches und erfolgreiches Schuljahr haben.
  4. Wir bitten für alle Lehrerinnen und Lehrer, dass sie Freude beim Unterricht haben und immer die richtigen Worte finden.

Newsletter Ideenwerkstatt Gottesdienste

Ja, ich möchte den kostenlosen Newsletter der Ideenwerkstatt Gottesdienste abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.