Seht, da ist der Mensch! (Joh 19,5)Einige Aspekte zu Kunst und Religion beim Prozess künstlerischer Gestaltung biblischer Passions- und Auferstehungserzählungen

Zusammenfassung

Die Beziehung zwischen Kunst und Religion ist Thema eines spannenden und spannungsreichen Dialogs auch in heutiger Zeit. Infolge diverser Bilderstürme im Laufe der Religionsgeschichte birgt die Fixierung des Heiligen in einem von Menschenhand gestalteten Bild immer noch Konfliktpotential. In der Regel entfacht sich der Streit an der Frage, ob eine Bildgestaltung des Heiligen nicht Anmaßung oder Ehrverletzung gegenüber dem Sujet sei? In diesem Zusammenhang ergibt sich ebenso die nicht weniger heftig geführte Diskussion nach der Darstellbarkeit von religiösen Themen in der Karikatur. Aktuell wird die Debatte um die Vermittelbarkeit von Religion im Bild auch deswegen entfacht, weil im Namen von religiösem Fundamentalismus Schreckensbilder die globalen Netzwerke überfluten.

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Einzelkauf

Download sofort verfügbar

6,00 € inkl. MwSt
PDF bestellen

Im Abo

94,00 € für 4 Ausgaben pro Jahr + Digitalzugang für institutionelle Bezieher, 71,60 € für Privatpersonen
inkl.MwSt., zzgl. 3,80 € Versand (D)

Sie haben ein Digital- oder Kombi-Abonnement? Anmelden