Redaktionsumfrage Zum Begriff "Rasse"

Einige Politiker möchten den Begriff „Rasse“ aus dem deutschen Grundgesetz streichen. Aber auch in der katholischen Eucharistiefeier erscheint das Wort – im besonderen Hochgebet „Versöhnung“. Dort heißt es gerichtet an Gott: „Wie du uns hier am Tisch deines Sohnes versammelt hast, in Gemeinschaft mit der seligen Jungfrau und Gottesmutter Maria und allen Heiligen, so sammle die Menschen aller Rassen und Sprachen, aller Schichten und Gruppen zum Gastmahl der ewigen Versöhnung“. Der ehemalige Chefredakteur von „Radio Vatikan“, Pater Bernd Hagenkord, hat dazu eine klare Meinung: „Streicht ,Rasse‘ aus dem Hochgebet! … Begriffe schaffen Wirklichkeiten. Und wenn ich so rede, als ob es Rassen wirklich gäbe, setzt sich das fest.“ Die Redaktion von CHRIST IN DER GEGENWART hat nach Ihrer Meinung dazu gefragt.

Hier finden Sie die Auswertung zur Umfrage.

 Auswertung der CIG-Redaktionsumfrage zum Begriff Rasse

Anzeige
Anzeige: Seewald Reform

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CIG-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.