RedaktionsumfrageAmazonassynode

Wird die Amazonas-Synode im Herbst diesen Jahres zum Hoffnungszeichen für eine Erneuerung der katholischen Kirche? Wird der verpflichtende Zölibat aufgegeben? Die Redaktion von CHRIST IN DER GEGENWART hatte Sie hierzu nach Ihrer Meinung gefragt.

Nichts wird mehr sein wie zuvor", erklärte der Essener Bischof Franz-Josef Overbeck mit Blick auf die Amazonas-Synode im Oktober. Die Bischofsversammlung sollte drängende Probleme der betreffenden Region lösen helfen. Eine breite Tagesordnung erwartete die Teilnehmer: Ökologie, Menschenrechte, Seelsorge in entlegenen Gebieten und die priesterliche Lebensform.

Kritiker befürchteten, dass das Treffen nur als Vorwand diene. Es gehe im Kern gar nicht um die Nöte Amazoniens, sondern um eine tiefgreifende Umgestaltung der ganzen Kirche, um einen Bruch mit der Tradition.

Was meinen Sie? Wir haben Sie im Herbst nach Ihrer Meinung gefragt. Hier finden Sie eine Auswertung aus 500 Antworten.

Anzeige
Anzeige: Seewald Reform

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CIG-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.