Johannes Paul II. - Vermächtnis und Hypothek eines Pontifikats (Kartonierte Ausgabe)

  • Die Theologie des Papstes und Ihre Auswirkungen heute
  • Verlag Herder
  • 1. Auflage 2020
  • Kartoniert
  • 224 Seiten
  • ISBN: 978-3-451-38723-4
  • Bestellnummer: P387233

Kritische Bewertung des Pontifikats von Johannes Paul II.

Als nach einem beinahe 26jährigen Pontifikat Johannes Paul II. 2005 starb, waren die santo subito-Rufe unüberhörbar. Bereits im April 2014 war es dann soweit, der Papst aus Polen wurde heiliggesprochen. Dass Johannes Paul II. ein enormes Charisma hatte, er damit auch in den politischen Umwälzungsprozessen in Osteuropa eine Rolle spielte, ist unbestritten. Nach innen hin aber ist die Kirche von einer Zerreißprobe bestimmt. Der Band geht der Frage nach, ob Johannes Paul II. der Kirche nicht schwere theologische Hypotheken aufgelastet hat, die den Grund für diese Zerreißprobe abgeben. Damit sollen seine Verdienste nicht geschmälert werden.

Mit Beiträgen von Magnus Striet, Stephan Goertz, Daniel Deckers, Eberhard Schockenhoff, Gerhard Kruip, Johanna Rahner

Herausgeber

Goertz, Stephan

Stephan Goertz

Moraltheologe

Stephan Goertz, geboren 1964, Dr. theol., Professor für Moraltheologie an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.

Herausgeber

Striet, Magnus

Magnus Striet

Fundamentaltheologe

Magnus Striet, Dr. theol., Professor für Fundamentaltheologie und Philosophische Anthropologie der Theologischen Fakultät der Universität Freiburg.

Thematisch verwandte Produkte

Katholizismus im Umbruch
Zurück Weiter
Bitte haben Sie einen Augenblick Geduld.
 
Weiter shoppen Zum Warenkorb Sie haben einen Artikel in den Warenkorb gelegt. Weiter shoppen Zur Registrierung Sie müssen registriert sein, um die Merkliste nutzen zu können.

Artikel

Ausgabe

Einzelpreis

Menge

Gesamtpreis