Sonne der GerechtigkeitVerwaltungsgerichtsbarkeit in der Kirche

Um ihre Glaubwürdigkeit zu bewahren, muss die katholische Kirche ihr Rechtssystem überdenken – das wird in Krisenzeiten besonders deutlich. Während weltliche Gesellschaften als Ausdruck der Gewaltenteilung unabhängige Gerichte zur Kontrolle der Regierenden berufen, wird die Kirche von einer auf klerikalem Selbstverständnis gebauten Hierarchie bestimmt. Laut Thomas von Mitschke-Collande müsse das nicht so sein. Selbst der CIC biete eine Lücke für eine unabhängige Judikative. Der Autor ist Wirtschaftswissenschaftler und war viele Jahre lang u.a. bei der Unternehmensberatung McKinsey tätig; er beriet die Deutsche Bischofskonferenz und mehrere Bistümer. Außerdem engagierte er sich im Zentralkomitee der Deutschen Katholiken und im Kuratorium der Eugen-Biser-Stiftung.

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Einzelkauf

Download sofort verfügbar

4,90 € inkl. MwSt
PDF bestellen

Im Abo

2 Hefte digital + 2 Hefte 0,00 €
danach 71,40 € für 6 Ausgaben pro Halbjahr + Digitalzugang
inkl. MwSt., zzgl. 6,00 € Versand (D)

Sie haben ein Digital- oder Kombi-Abonnement? Anmelden