Über diese Ausgabe

Editorial

Artikel

  • Plus S. 10-20

    Die Flüchtlinge und der barmherzige SamariterZur Bedeutung des christlichen Liebesgebotes im Migrationsdiskurs

    Die großzügige Aufnahme von Flüchtlingen in Deutschland wurde in der politischen Debatte der letzten Jahre oft mit einem meist wenig differenzierten Rekurs auf das christliche Gebot der Nächstenliebe begründet, schreibt Tobias Hack. Der Privatdozent für Moraltheologie in Freiburg reflektiert dieses Argument und stellt seinen Wert und seine Tragweite dar.

  • Plus S. 21-30

    SteueroasenParadiesische Zustände nur für Vermögende1

    Moralisch äußerst fragwürdige Finanzpraktiken in Steueroasen wurden kürzlich von Journalisten mit den sogenannten Paradise Papers aufgedeckt. Seit Jahrzehnten forscht der Jesuit Jörg Alt zu Fragen der Steuer- und Finanzpolitik. In seinem Artikel erklärt er die Hintergründe und gibt sechs Vorschläge, was Kirche und Politik jetzt gegen die Steuerflucht tun können.

  • Plus S. 31-40

    Vielschichtige deutsch-polnische Nachbarschaft

    Für seine Verdienste um die deutsch-polnischen Beziehungen erhält Theo Mechtenberg in diesem Jahr den Lothar-Kreyssig-Friedenspreis. Der Theologe und Germanist warnt vor neuen nationalistischen Tendenzen in beiden Ländern, die die über Jahrzehnte gewachsenen guten Beziehungen belasten, und appelliert an die Weiterführung einer Erinnerungs- und Versöhnungskultur.

  • Plus S. 41-52

    "Barmherzigkeit will ich, nicht Opfer!"René Girards Theorie über den Zusammenhang zwischen Anthropologie, Gewalt und Religion

    Für die Deutung des Verhältnisses von Religion und Gewalt ist der Ansatz von René Girard nach wie vor bedeutsam. Markus Knapp, Professor an der Ruhr-Universität Bochum, kritisiert jedoch die von Girard zugrunde gelegte Anthropologie, die den Menschen vom Begehren und von der Mimesis her bestimmt. Dagegen stellt er ein Menschenbild, das die gegenseitige Anerkennung zur Grundlage gewaltfreien Miteinanders macht.

  • Plus S. 53-61

    Lebendige Quellen spirituellen LebensInterview mit Noel Sheth SJ

    Noel Sheth, indischer Jesuit, Religionswissenschaftler und Vorkämpfer im interreligiösen Dialog, verstarb überraschend im Juli 2017. In einem persönlichen Interview mit Heinz Werner Wessler reflektiert er seinen intellektuellen Weg und stellt einige Grundsätze des Dialogs dar.

Umschau

Rezensionen

  • Plus S. 68-71

    Buchbesprechungen: Politik

    Püttmann, Andreas: Wie katholisch ist Deutschland ... und was hat es davon?
    Lesch, Walter (Hg.): Christentum und Populismus. Klare Fronten?

  • Plus S. 71-72

    Buchbesprechungen: Spiritualität

    Werbick, Jürgen: Die Angst durchkreuzen. Ermutigung aus dem Glauben
    Verbeek, Paul: Betrachtungen eines alten Mannes über den Tod

  • Plus S. 73-75

    Buchbesprechungen: Philosophie

    Bordt, Michael: Die Kunst, die Eltern zu enttäuschen. Vom Mut zum selbstbestimmten Leben
    Joas, Hans: Die Macht des Heiligen. Eine Alternative zur Geschichte von der Entzauberung

Autoren/-innen

Anzeige: Eberhard Schockenhoff: Kein Ende der Gewalt? Friedensethik für eine globalisierte Welt